Mittwoch, 29. Februar 2012

Sonntag, 26. Februar 2012

Coole vegane Schuhe

Ich habe mich einmal umgesehen und ein paar coole Schuhe gefunden, die vegan sind^^
Es müssen nicht mehr hässliche Ökotreter sein. 
Nein man findet heute auch richtig stylische, vegane Schuhe...

<3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3

Meine neuste Errungenschaft sind British Knights  diese verzichten komplett auf tieriscche Produkte und sind vegan, funktionell und individuell!





<3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3

Chucks Converse All-Stars sind vegan und die bequemen Treter gibts in allen erdenklichen Farben und mit Motiven.

Do you have advice for people who don’t want to buy leather anymore but don’t know where to shop or what to buy?

SHANE: Converse All Star shoes. It’s vegan. They’re a classic look. We’re also sponsored by a shoe company called Etnies that makes some good vegan shoes. There’s lots of options. I think even
Nike makes some shoes that are vegan. I think it’s important that people look. There’s little symbols on the shoe that mean what they are—the upper is not leather or something. You should totally check it out.


Vorsicht bei Nikeschuhen, denn die Firma Nike ist bekannt für Kinderarbeit und Arbeiterausbeutung, also nicht fair trade !!!



Bildrechte by Chucks Converse


Chucks 
bestehen aus folgenden Materialien:

Obermaterial: Natürliche und Syntetische Textilien
Futter & Decksohle: Natürliche und Syntetische Textilien
Laufsohle: Sonstiges Material (z.B.: Holz, Kork, Polymerwerkstoffe)


<3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 

Vans Schuhe sind teilweise vegan, aber nicht alle. 
Liste 100 % veganer Schuhe laut Hersteller



z.B.
Vans Prison Issue
Vans Old Skool Rise Against
Vans Old Skool Black/Black Vegan 
Old Skool Vegan
Custom Slip-on, Era and Old Skool
Classic Slip-on Canvas
Classic Authentic Canvas
Sk8-Hi (True White)
Era (Parra – Limited Edition)
Go Green Collection (Organic Canvas Styles)

-Classic Organics Slip-on in White/Kelly Green
-Era Organics in Heiotrope/White
-Authentic Organics in White/Kelly Green




Bildrechte by Vans


<3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3


       

Macbeth legt ein  besonderes  Augenmerk  auf  vegane Schuhe. Die meisten Schuhmodelle sind vegan, d.h. es wurde nicht nur auf Leder verzichtet, sondern auch ein spezieller Kleber verwendet, der völlig auf tierische Produkte verzichtet.


Bildrechte by Macbeth


<3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 
Vegane Boots und Highheels gibts bei folgenden Anbietern:
Von der Firma New Rocks, gibt es sogar mehrere vegane Stiefel und Boots..
Iron Fist hat total geniale Highheels 
Eine Vielzahl an veganen Stiefeln hat auch Demonia
Draven Schuhe sind komplett vegan


<3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3

Vorallendingen in den USA ist es Trend geworden vegane Schuhe zu tragen und deshalb gibt es eine Menge Skaterschuhe die vegan sind, man muss nur etwas suchen.

<3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3

Weitere Links:

 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3

Dienstag, 21. Februar 2012

Tierversuche-Schau nicht weg!

 Ich wollte euch dieses Aufklärungsvideo nicht vorenthalten...







Weiter könnt ihr euch über folgenden Link informieren:
Denn Tierversuche sind kein Spaß für Tiere und für den Menschen auch nicht!


Animal Testing Breaks Hearts
(Hier könnt ihr den App Barcoo ziehen und tierversuchsfreie Firmen finden)



Alternativen für Tiertests stellen dar:
Hautkorrosion
Hautabsorption
Hautreizung
Phototoxizität
Pyrogenizität


- Ein Tierorganismus ist kein menschlicher Organismus. Tierversuche lassen sich nicht auf den Menschen übertragen. Tierversuche tragen nichts zur Entwicklung bei. Um sich abzusichern werden in der Pharmaindustrie Tiertests durchgeführt, falls etwas mit einem Produkt schief läuft

-  In der Grundlagenforschung wurden in Deutschland 2007, 936.000 Tiere gequält. Diese Versuche sind ethisch umstritten. Die Tests können für den Menschen nützlich sein, müssen es aber nicht.

- Im Medizin- und Biologiestudium sind Tiertests noch fester Bestandteil. Auch an manchen Schulen. Es gibt aber für diese Tests auch Alternativen. In Deutschland gibt es meistens kein Entkommen als Student. Man kann dann entweder sich für die Tests entscheiden oder für Fehltage. Es gibt durchaus tierversuchsfreie Universitäten, aber nicht Jeder hat das Glück auf einer zu landen. Man kann sich aber mit Rechtsbeihilfe und auch mit Hilfe von Tierschutzorganisationen gegen Tiertests wehren,  die man durch Gewissensgründe nicht mitmachen möchte.

- Wer Zigaretten raucht, macht sich tatsächlich der Quälerei von Versuchstieren mitschuldig,  da die Tabakindustrie unzählige Tiere für ihre umstrittenen Tests jährlich opfert. Wer es nicht schafft, mit dem Rauchen aufzuhören, sollte auf die Zigarettenmarke Manitou umsteigen. Diese führt keine Tiertest durch. Inwieweit Zigaretten jedoch vegan sind, ist fraglich liebe Veganer, da meistens Honig den Glimmstängeln beigefügt wird. 

- Tierversuche werden auch für Kosmetik-, Körperpflege- und Haushaltsprodukte gemacht. Die traurige Wahrheit ist, das wir sehr viele Produkte im Supermarkt finden, die an Tieren getestet wurden. Konsumenten spielen hier eine ausschlaggebende Rolle bei der Abschaffung solcher Tiertests. 
Man sollte selbst auf Produkte verzichten, die an Tiere getestet wurden und seine Mitmenschen darauf hinweisen. Produkte die vegan ausgezeichnet sind, sind frei von tierischen Inhaltsstoffen und auch tiertestfrei. 
Desweiteren gibt es noch folgende Liste:


Liste von Firmen, die nicht an Tieren testen



Buchempfehlung

 Fotorechte by Verlag und Autor

alttext

"Was Sie schon immer über Tierversuche wissen wollten - Ein Blick hinter die Kulissen" von Corina Gericke

Sprache: Deutsch 

ISBN-10: 3926914459 

ISBN-13: 978-3926914453


Tabak ist nicht vegan

Es soll ja Tierschützer geben die rauchen. 
Eigentlich ja gar nicht schlimm, denkt man sich.
Aber es sollte Jedem bewusst sein, das die Tabakindustrie jährlich tausende Tiere für unsinnige Tests opfert. Hunden wird Zigarettenrauch in die Lungen gepumpt und schwangere Affen werden nikotinabhängig gemacht. Tiere werden zum Rauchen gezwungen, weil man laut den Herstellern Nebenwirkungen bei neuen Tabaksorten erproben möchte und man die gesundheitsschädlichen Nebenwirkungen von Tabak reduzieren will. 
Dabei weiss jeder, das vor 40 Jahren noch keine giftigen und krebserregenden Zusatzstoffe dem ursprünglichen Tabak zugefügt wurde. Heute werden diese Stoffe aber bewußt dem Tabak beigefügt.Desweiteren könnte man leicht die millionen Raucher auf Folgeschäden untersuchen. 

Bleibt also die Frage, warum für Tabak Tierversuche?



 Bild von www.greenaction.de


Als Tierschützer sollte man mit dem Rauchen generell aufhören, wer aber nicht auf das Rauchen verzichten kann, der kann sich auf eine tierversuchsfreie Sorte umstellen.
Tabaksorten ohne Tierversuche,  gibt es nur eine Marke: Manitou

!!!! Im Netz steht zwar, das American Spirit auch keine Tierversuche durchführt, aber dies ist nicht korrekt, da die Firma aufgekauft wurde und nun auch Tierversuche unterstützt werden mit dem Kauf dieses Produktes... !!!!

Inwieweit Tabak vegan ist, ist eh fraglich, da in vielen Tabaksorten neben den Tierversuchen auch noch tierische Inhaltsstoffe enthalten sind. In diesem Fall Honig.








Samstag, 18. Februar 2012

Schlachtvieh

Auf dem folgenden Link könnt ihr eine super Schlachtgeschichte lesen, die mit der Märchenstunde aufräumt...

Mittlerweile sind die Leute wirklich schon so weit, das sie sich ein Tier per Internet aus einer Fotogalerie aussuchen und dieses dann für ihre Wurst geschlachtet wird: 
Wie pervers wird der Mensch eigentlich noch?



Desweiteren gibt es eine neue, tolle Seite die ganz ohne Qualbilder über den Fleischkonsum aufklärt...



Wen interessieren schon Mäuse und Ratten?

 

95% aller Versuchstiere sind Ratten und Mäuse und kaum Jemand hat Mitleid mit ihnen, obwohl sie genau so wie Katzen und Hunde und auch allen anderen Geschöpfen dieser Erde, fühlen.  
Sie werden in Tierversuche eingesetzt und empfinden unsagbare Schmerzen.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
!!!NEU zu dieser Thematik soll in Berlin ein Tierlabor aufgebaut werden. Ihr könnt mitprotestieren!!!


Das Berliner Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) will in einem Waldstück, ein neues Tierlabor bauen. Wegen der (Krebs-)Forschung heisst es, sollen dort Muse qualvoll umgebracht werden.


 Bitte macht bei der Protestaktion gegen das Tierversuchslabor für Mäuse mit.

Mittwoch, 15. Februar 2012

Hier gehts um Pelz

Pelz ist wieder in!

Spiegel über die New-Yorker fashion week:
" Pelze werden von schönen Tieren getragen - und von hässlichen Menschen. Das galt früher, als sich Models noch für Peta auszogen. Auf der New Yorker Fashion Week zeigen sie nun wieder üppige Felle. Ein Trend, der sich auch auf der Straße wiederfindet. 
(übernommen von Spiegel Pelz)


Weil ich auch des öfteren wieder Leute mit Pelz auf den Straßen sehe, 
werde ich an dieser Stelle einmal einen Link zu einem Aufklärungsvideo hochladen.
Dies ist ein Undercovervideo (FSK 18) von der Peta:


Dieses Video (FSK 18) zeigt auch die wahren Bilder über den Pelz
Bitte keine Kinder oder emotional instabile Erwachsene ansehen.

Kurze Zusammenfassung:
Die Wahrheit ist leider, das es in China keine Strafen für Tierquälerei gibt und das es somit keine Regelungen zum Schutz der Tiere gibt. Die Tiere müssen dort unglaubliche Qualen erleiden. Sie werden oftmals bei lebendigem Leib gehäutet und leben anschließend noch bis zu 10 Minuten, in denen sie (hier fehlen mir die Worte)... erleben und fühlen. Ihre pelzlosen, blutigen Körper werden einfach auf einen Stapel mit Leidensgenossen geschmissen. Bevor sie lebendig gehäutet werden leben Füchse, Nerze, Kaninchen, Marderhunde und andere Tiere im Freien in Drahtkäfigen, wo sie Regen, Frost und Gluthitze ausgesetzt sind. In den Pelzfarmen in Europa ist es nicht viel besser. Sie werden auch hier in winzigen, verdreckten Käfigen gehalten, um anschließend per Stromschlag oder durch Vergasung getötet zu werden. 
Auch vor Hunden und Katzen macht die Pelzindustrie nicht halt. Es werden Millionen von Katzen und Hunderttausende von Hunden brutal ermordet, um als falsch etikettierte Mantelkrägen, Stiefelfrasen oder Firlefanz nach Europa und den USA zu gelangen. Es wird die dünne Haut als Leder und auch das Fell verwendet. 
Und wer hat noch nicht von Kanadas Robbenmassaker gehört, wo Robbenbabys für ihren Pelz bei lebendigen Leib gehäutet werden und aufs Grausamste zu Tode geknüppelt. Seit 2009 gibt es ein Handels- und Importverbot für Robbenprodukte, aber die kanadische Regierung will trotzdem an dem Abschlachten der Babys festhalten. Um hier Druck zu machen, solltet ihr auf kanadischen Ahornsirup aus Protest verzichten, da dies eine sehr wichtige Einnahmequelle fürs Land darstellt.
Wer Pelz und Leder kauft und trägt macht sich mitschuldig an dieser Tierquälerei. Auch wer Kunstfell trägt, macht indirekte Werbung für die Pelzindustrie. 
Bitte denkt nach... 


Ein paar gut gelungene Spots:

Katzenklo

Haarball
 
Pelzjagd

Hier ein Link zur Aufklärungsseite von Peta

Pelz


Ami James für Peta

Jennifer für Peta :)



Dienstag, 14. Februar 2012

Was essen Veganer eigentlich?

Mit Vorurteilen aufräumen...





Linksammlung:
















Darum bin ich vegan und Fleischerei Kläffer Video

Der Peta 2 Spot zeigt junge Veganer, die Zitate großer Denker in den Mittelpunkt stellen und somit zeigen warum sie Veganer sind.
Ich fand den Spot sehr ansprechend und deshalb poste ich ihn hier.






Und gleich dahinter lade ich euch noch das Video von Fleischerei Kläffer hoch. 
Warum streicheln wir Hunde und töten Schweine?



Montag, 13. Februar 2012

Kekse und Eis

Heute gibt es Kekse und Eis 

Auf der Facebookseite von Peta, hab ich bei einem Gewinnspiel leckere Kekse gewonnen. Es lohnt sich öfters mal bei Facebook vorbei zu schauen...


Da ich normalerweise nie was Gewinne, hab ich mich wie ein Honigkuchenpferd gefreut :D
Die Cookies waren so lecker das sie leider den Tag nicht überstanden haben. 
Aber ich habe Beweisfotos gemacht^^



 Kater Calvin freut sich auch wenn Frauchen vegan isst :)

Zu beziehen sind die veganen Kekse bei My Cookies




Unser Supermarktdetektiv Mr. X ist auch wieder fündig geworden und hat folgende Eissorten vom Edeka mitgebracht:

-Valsoja Premium Eis
-Naturattiva Caffe
-Lupinesse Vanilla Cherry
-Frostbeule Wassereis


Ich, Mr. X und ein nicht veganer Bekannter haben alle Sorten probiert und wir finden die Eissorten einfach köstlich. Selbst unser Nicht-Veganer, fand die Sorten sogar besser als reguläres Milcheis. Ich finde das überzeugt....

Sonntag, 12. Februar 2012

Ganz einfach vegan Leben


 Wie werde ich Vegan? Ein kleiner Leifaden

 Die Wahrheit über das Essen von Tieren (Infografik)

Von Peta gibts eine kostenloses Veggie Starter Kit:
Einfach Vegan

Ein super Video von Nessi die dokumentiert hat, wie sie vegan wurde könnt ihr hier sehen: Nessi wird vegan

Ich werde öfters mal von Leuten gefragt, die keine Veganer sind, wie kann man überhaupt so leben? Tja... Eigentlich ist es ganz einfach... 
Ich sage immer: Probiert es doch einfach mal für einen Monat aus und entscheidet dann!
Horcht in euch wie ihr euch fühlt und was es euch gebracht hat und ob es wirklich so schwierig war, wie ihr dachtet. 
Ich kann von mir sprechen, dass es für mich und auch für meinen Exmann eine außergewönliche Erfahrung war, als wir unser veganes Leben starteten. Es war eine tolle, abenteuerliche Reise durch das Tal der Lebensmittel und der leidfreien Produkte. Wir waren auch zuerst sehr skeptisch, doch dies wisch, als wir uns viel vitaler als zuvor fühlten und das Haus in einer so unglaublich friedlichen Aura erstrahlte, nachdem ich Alles sortiert hatte und in ein komplett veganes Leben startete. Für uns beide war klar, das wir nach unserer erlebten veganen Zeit, nie wieder zurück wollten und es uns körperlich uns seelisch viel besser ging...

Unsere Geschichte:
Mein Exmann war zuerst Vegetarier und ich wollte aus gesundheitlichen Gründen ihm nacheifern. Doch ich begann sehr schnell auch mit dem Recherchieren und setzte mich mit dem Thema Tierschutz immer intensiver auseinander. Dabei sah ich schreckliche Videos und blickte hinter die Kulisse unserer verlogenen Industrie. Für mich war sehr schnell klar, das ich vegan Leben würde und stellte einfach alles radikal um. Mein Exmann war zu diesem Zeitpukt noch nicht überzeugt, ihn reizte aber das Experiment so zu Leben. Deshalb machte er mit. Aus ethischer Überzeugung blieb er später vegan, nachdem er sich dann selbst immer weiter mit der Problematik beschäftigte.
Ich kann nur sagen, das wir mittlerweile über ein Jahr vegan leben und es uns im Supermarkt gar nicht mehr schwer fällt. Wir schauen bei manchen Produkten ganz selbstverständlich auf die Inhaltsliste und bei vielen Sachen kennen wir uns so gut bereits aus, das sie ganz schnell im Wagen landen. Vegan zu leben, ist für uns alltäglich und ganz normal geworden. Es ist nicht schwieriger als das Vorherige leben.
Das Einzigste was stört, sind Restaurants die keine vegane Alternativen besitzen oder wenn man zum Familienkaffe die eigene Sojamilch und den veganen Kuchen mitbringen muss. Doch selbst das ist nicht wirklich problematisch. Denn man kann sich vorher auch schon ein veganes Restaurant raussuchen oder man geht zum Asiaten oder Chinesen, die meistens auch vegane Speisen besitzen. Und zum Familienkaffe bei Oma und Opa, kann man auch schon mal sein Zeug mitnehmen...

Warum überhaupt vegan? -kurze Zusammenfassung-
Ich sage ja immer:
" Wer wirklich hinsieht und nachdenkt, der muss einfach vegan Leben. Denn die Themen des Tierschutz können einfach einen nicht kalt lassen und wer wirklich einem Geschöpf in die Augen gesehen und es gestreichelt hat, der kann es in aller Regel auch nicht mehr essen, sonst ist sein Herz aus Stein."
Es ist schon mal ein guter Weg vegetarisch zu leben, doch leider unterstützt man als Vegetarier immer noch die Milchindustrie, die Kälber von ihren dauerträchtigen, misshandelten Müttern wegnehmen, damit Diese die Muttermilch für den Menschen geben. Eigentlich pervers oder? Menschen trinken Muttermilch von einem anderen Lebewesen? Würdest du von einem Hund die Milch trinken oder von einem anderen Geschöpf? Warum dann von der Kuh? Eigentlich ist es unnatürlich und deswegen gibt es auch viele laktoseintolerante Menschen. Laktoseintolleranz ist keine Krankheit. Unser Organismus, ist eigentlich gar nicht darauf konzipiert nach unserer Kindheit noch Muttermilch zu uns zu nehmen.
Auch ein Menstruationsabfallprodukt des Huhns zu sich zu nehmen, das Ei, kann nicht natürlich sein und wer die Massentierhaltung kennt und die tausenden ausgeschlüpften Hähne, die zerschreddert werden direkt nach ihrer Geburt, nur weil sie unbrauchbar sind, der weiss auch das man mit dem Eierkonsum echtes Tierleid fördert.
Den Honig brauchen die Bienen um über den Winter zu kommen und selbst hier wird den Tieren manchmal Leid zugefügt, indem Bienenstöcke mit Gift ausgeräuchert werden, wenn sie nicht mehr brauchbar sind oder wenn man der Königin oder anderen Bienen die Flügel stutzt, so das sie nicht mehr fliegen können.
Auch achtet man als Veganer nicht nur auf tierische Inhaltstoffe beim essen, sondern man verzichtet auch auf Pelz, Leder, Seide und Wolle bei der Kleidung und den Schuhen. Und auch in Haushaltsreiniger und in der Kosmetik können tierische Inhaltsstoffe sein wie z.B. Karmin im Lippenstift, was aus roten Läusen hergestellt wird. Ekelhaft oder? Außerdem machen manche Reinigerfirmen Tests mit Wasserflöhen und für manche Kosmetik müssen Tiere unaussprechliche Qualen in Versuchslaboratorien durchleben. Auch die Tabakindustrie macht unsagbar grausame Tiertests, wo man Bilder und auch Videos zu im Netz sehen kann. Ich bin dadurch auch zum Nichtraucher geworden. Und nun soll nochmal einer sagen, vegan zu Leben sei ungesund. Natürlich gibt es noch mehr Gründe, wie Abholzung des Regenwaldes um dort Plantagen für Soja- für die Massentierhaltung zu errichten oder die negativen Auswirkungen im Bezug auf die 3. Welt und die Co2-Belastung durch die Massentierhaltung, die unsere Umwelt schädigt. Es gibt so unsagbar viele Themen die einen veganen Lebensstil befürworten. Warum also nicht umsetzen? Wir leben in solch einer extrem überfluteten, industriellen Welt, das man als Veganer gar nicht verhungern kann und auch ausreichend abwechslungsreiches und vorallendingen leckeres und gesundes Essen findet....


Wie ist das eigentlich mit der Gesundheit?
Das ist natürlich ein Punkt, wovor die meisten Leute angst haben, weil sie seit ihrer Kindheit eingeredet bekommen, das es natürlich ist Muttermilch zu trinken und sich von Fleisch und anderen tierischen Produkten zu ernähren. Das man als Vegetarier länger und gesünder ohne Fleisch und tierische Inhaltsstoffe lebt, ist längst bewiesen. Doch wie ist es, wenn wir die Muttermilch der Kuh, das Ei des Huhns und den Honig der Biene auch noch weglassen? Führt das nicht zu Vitaminmangel.
Die Wahrheit ist: Ein zu hoher Konsum von Milchprodukten, entzieht dem Körper Eisen und deswegen haben die meisten Vegetarier Eisenmangel. Dies kann dem Veganer nicht passieren. In pflanzlicher Nahrung ist Alles enthalten was der Mensch braucht. 
Es ist bekannt das im Vergleich zu Fleischessern Veganer länger leben, seltener ernsthaft erkranken und ein geringes Risiko für Herz- und Krebserkrankungen und ein niedrigeres Herzinfarkt-Risiko besitzen.
Das EInzigste was der Veganer zu wenig zu sich nehmen könnte wäre Vitamin B12. Dieses ist jedoch mittlerweile auch schon in geringen Mengen, in Sojamilch und anderen veganen Speisen zugesetzt und sollte man wirklich als Veganer angst haben zu wenig Vitamin 12 zu konsumieren, so kann man alle paar Jahre auch einen Bluttest beim Arzt durchführen lassen oder zusätzlich synthetisches Vitamin B12 aus der Apotheke kaufen in Form von Tabletten, Saft oder zum Spritzen. Jedoch scheiden sich mittlweile auch die Geister ob Vitamin B12 Mangel wirklich auf eine vegane Lebensweise zurückzuführen ist oder andere Gründe hat, die auch einen Nicht-Veganer betreffen können. Dazu folgenden Link:


Vitamin B12-Neuer Bericht

Peta über die gesündeste Ernährung 

Vitamin B12 Ergänzung 

Eigene Erfahrung: 
Ich kann nur eindeutig sagen, das es mir vegan einfach viel besser geht. Ich habe Wassereinlagerungen durch eine Krankheit im Körper, die sich verbessert haben. 
Ich bin schlanker geworden, aber auch agiler. Ich fühle mich körperlich so, wie ich mich das letzte Mal als Kind gefühlt habe. Bis jetzt habe ich auch von jedem Arzt, dem ich meine vegane Lebensweise offenbarte, ein positives Feedback erhalten. Ich war letztens bei der Blutuntersuchung und es war alles OK, bis auf das mein positiver Blutfettwert etwas zu niedrig war. Das liegt aber daran, das wir in unserer Familie zu schlechten Bluttfettwerten neigen, die frühzeitige Trombosen und somit Schlaganfälle auslösen können. Deshalb hab ich zu niedrige gute Werte, aber was meinen Arzt erstaunte, normale Werte die den schlechten Blutfettwert anzeigen. Er meinte das dies positiv mit meiner veganen Ernährung zusammenhängen könnte. Ansonsten bin ich tatsächlich seltener Krank und mir gehts auch seelisch besser, weil ich ohne schlechten Gewissens Nahrung konsumieren kann. Es macht mich sogar glücklich, weil ich weiss das ich somit vielen Tieren das Leben rette und Vorbild sein kann für andere.

Kann ich mir ein veganes Essen als Hartz IV Empfänger leisten?
Die Antwort lautet *ja*
Bei Peta gibts eine super günstige Liste mit veganen Lebensmitteln


Jetzt gehts los!
Willst du nun einfach einmal den Schritt zum veganen Leben wagen?

Bei Peta2 gibts ein 30 Tage Abo, wo man für einen Monat mit Betreuung und einer super Unterstützung kostenlos ein veganes Leben testen kann.


30 Tage Probeabo

Ansonsten gibts folgendes zu beachten:
Ich habe am Anfang meistens in veganen Läden meine Nahrung, Kosmetik und Reiniger sowie Schuhe ect bestellt, da ich noch nicht wusste wo man Was erwerben kann...
Das wird dir am Anfang bestimmt auch so gehen und es ist dann natürlich auch erst einmal eine teure Umstellung...
Wenn man aber nach einiger Zeit herausgefunden hat, welcher Supermarkt in der Umgebung und welches Reformhaus, welcher Bioladen oder welche Filiale was für ein Angebot an veganen Dingen hat, der kommt im Endeffekt genau so teuer weg, als würde er nicht vegan leben. Ein Plus hat der Veganer aber, denn seine Lebensmittel sind fast alle Bio, ökologisch und fairtrade. Aber es macht auch spass mit selbst gekochten und gebackenen Sachen zu experimentieren :D

Jetzt eine kleine Alternativenliste:
Die alternativen Lebensmittel, lassen sich zum Kochen und Backen ganz einfach in jedem Rezept ersezten.




1. Du fragst dich wie ein Leben ohne Fleisch (Tierleichen) aussehen kann?
Statt Fleich gibt es:
-Weizeneiweiß (Seitan)
-Tofu
-Tempeh

Daraus kann man selbst einen Braten, Hackvleisch, Vürste, Aufschnitt und Aufstrich herstellen. Aber es gibt auch viele vegane Internetläden und Supermärkte oder Bioläden wo man Vürstchen, Hackvleisch, Braten, Aufstriche, Vrikadellen, Schnitzel und Aufschnitt kaufen kann.


2.Wie siehts mit Butter aus?

Butter ist natürlich nicht vegan und auch viele Magarinesorten sind nicht vegan, da sie Wollfett enthalten. 

-Rein pflanzliche Magarine von der Firma Alsan ist  auf jeden Fall vegan und schmeckt.
Ich finde die Alsan meistens beim Edeka.




3.Wie kann ich denn ohne Milchprodukte leben?
Die Kuhmuttermilch kann man ganz einfach ersetzen durch Sojamilch, Reis-, Hafer-, Dinkel-, Mandel- und Nussmilch.
Pudding, Joghurt, Sahne gibt es als Sojaalternative im Handel. Selbst Sprühsahne findet man im veganen Laden^^




4. Wie siehts mit Käsealternativen aus?
Es gibt bereits vegane Käsealternativen, die ich bis jetzt jedoch nur im Internetshop gefunden habe. Der Cheddar und Parmesan ist wirklich gut und super für die Spaghetti und Saucen. Mit dem Käse zum Überbacken und für aufs Brot habe ich noch keine perfekte Alternative gefunden. Die Sorten waren mir meistens zu streng. Aber ich denke nicht das es am Käse scheitern sollte, denn Alternativen sind auf jeden Fall gegeben.



5. Was nehm ich denn für den Honig?
Als Alternative kann man Agavensirup nutzen oder Löwenzahnhonig, den man sogar selbst herstellen kann. 




6. Gelantine
Bitte achte auch darauf das du keine Lebensmittel mit Gelantine kaufst. Gelantine wird auch Knochen, Knorpel ect gewonnen. Statt Gelantine kann man Agar Agar benutzen.




7. Kann ich jetzt keine Süßigkeiten mehr essen?
Es dauert ein wenig, bis man sich im Süßigkeitenjungle zurechtgefunden hat. Aber nach einiger Zeit findet man im Supermarkt einige vegane Süßigkeiten oder man bestellt sie im veganen Shop, denn dort gibt es sogar weiße Schokolade und andere Süßigkeitenraritäten. Ansonsten gibts zum Beispiel Lupinesse Eiscreme beim Edeka, die ist aus Soja oder man wählt Fruchtsorbet oder Wassereis. Chipssorten gibt es Vegane, aber in manchen Sorten ist Molkepulver enthalten. Dann gibt es veganen Spekulatius, Dominosteine und andere Kekse im Supermarkt. Auch Gummibärchen ohne Gelantine sind zu finden. Zartbitterschokolade ist vegan, toll wenn sie mit Orange oder Karamellstücken ist. Habe welche beim Lidl gefunden. Auch die Fairtrade-Zartbitterschokolade schmeckt super. Ansonsten kann man Kekse und Kuchen, aber auch selbst backen^^ 
Und für die gesunden Süßigkeiten zwischendurch, empfiehlt es sich einen Dörrapparat anzuschaffen. So kann man seine eigenen Obstchips herstellen und die sind kalorienfrei und super gesund. 




8. Was für Kleidung kann ich mir denn nun noch kaufen?
Man sollte schon darauf achten das Kleidung, Accessoires und Schuhe nicht aus Pelz, Leder, Wolle und Seide bestehen. Denn auch dafür mussten Tiere unsagbar leiden.
Ich denke das es bei Kleidung und Accessoires keine Probleme gibt, da genug synthetische Sachen oder mit Baumwolle ect. angeboten werden. 
Mit Schuhen hat man da schon größere Schwierigkeiten, aber es gibt coole vegane Schuhshops und auch einige Sportmarken wie Vans oder Mc Beth, die auch vegane Schuhe in ihrem Sortiment habe. Auch vegane Boots sind bereits zu beziehen und tolle Highheels und Pumps für die Dame. Einfach das Internet durchstöbern, man findet eine breit gefächerte Auswahl.




9. Wie siehts aus mit  Reiniger, Waschmittel, Kosmetik?
Tierische Inhaltsstoffe und Tierversuche für die oben genannten Produkte, sind keine Seltenheit. Aber man findet auch ein breit gefächertes Sortiment an veganer Kosmetik und Putz- sowie Waschmittel und Duschmittel.
Bei Rossmann und DM hab ich Einiges gefunden, aber auch in veganen Shops, bei der Apotheke und in Naturläden kann man fündig werden.

Ein paar Firmen sind:
Sonett, Sanoll, Ullrich, Biokraft, Denk mit von DM, Frosch, Sodasan,Almawin...
Balea, Lush, Alterra, Alvera (Zahnpasta ect.)

Aber auch auf diesem Link kann man einige Firmen erfahren:
 Vegane Kosmetik


10. Tierische Inhaltsstoffe und ihre Alternativen
Wer sich weiterführend mit dem Thema auseinander setzen will, findet hier noch einiges Wissenswertes:


Tierische Inhaltsstoffe



Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim experimentieren und 
ein aufregendes, veganes Leben !!!


Go vegan and stay


Eure Runar RavenDark