Posts mit dem Label Edelsteine werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Edelsteine werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 9. März 2015

Obsidian


In Island nennt man den Obsidian Rabenstein (isländisch hrafntinna)


Auf den Bildern ist ein Schneeflockenobsidian zu sehen






Mineralklasse: Gruppe der Oxide.

Vulkanisches Gesteinsglas



Farbe: Dunkelgrün bis Schwarz, manchmal auch braun und rötlich. Der Schneeflockenobsidian (früher auch Blumenobsidian) hat helle Flecken (Einschlüsse von Sphärolithen), der Regenbogenobsidian hat ein außergewöhnliches Farbspiel.



Härte: 5-5,5



Gebrauch: Rohstoff/Schmuckstein/Kunststein



Vorkommen: Häufig zB Afrika, Vorderasien, Europa, Nordamerika, Polynesien/Neuseeland.



Sternzeichen: Skorpion, Widder, Jungfrau, Waage, Schütze



Fälschung:

Da der Obsidian in ziemlich großen Mengen vorkommt und sein Preis daher ziemlich niedrig ist, fälscht man Obsidian nur sehr selten. Er ist an seinem typischen Glasglanz zu erkennen, kann aber mit Schörl und Onyx verwechselt werden, wenn er nicht durchsichtig ist. Pechstein und Impaktschmelzgestein kann auch zur Verwechslung führen. Alle anderen Obsidiansteine sind durch ihr unverwechselbares Muster und ihre Farbe unverwechselbar. Meistens werden Fälschungen durch grünes oder schwarzes Glas in Umlauf gebracht.



Psychische Wirkung:

Der Obsidian ist ein erdender Stein und lässt einen besser die Realität erkennen. Er lässt Erlebtes bewusster nochmals erleben. So kann man aus seinen Fehlern lernen und den richtigen Weg wählen für die Zukunft. Als Schutzstein hilft er gegen alle negative Einflüsse von außen. Zudem bringt er Wärme und Licht ins Leben, welches aber nur durch zu meisternde Hürden im Leben erreicht werden kann. Er stärkt den Charakter und fördert unbewusste Stärken zu Tage. Er hilft auch gegen Ängste und löst alle Blockaden.



Körperliche Wirkung:

Obsidian wirkt unterstützend bei Schock, Trauma und Angst (Erste Hilfe Stein). Auch kann er bei Asthma, Verdauung, Blutstillung und Wundheilung, bei Muskelkrämpfen, Haut, Haar und Nägel sowie bei Verspannungen positiv wirken. Er soll auch wärmende Eigenschaften bei kalten Händen und Füßen besitzen.  Man sagt er wirkt sich allgemein auf Knochen, Bindegewebe, Blut und Haut recht günstig aus und stärkt die Abwehrkraft.





Spirituelle Wirkung:  

Ausgrabungen belegen das der Obsidian schon in der Steinzeit als Werkzeug, Pfeilspitze und Messer verarbeitet wurde. Später verehrte man ihn dann auch als Schmuck- und Heilstein. Die Griechen glaubten das der Obsidian der Stein der Realität sei und seine weißen Wolken Licht in die Seele bringen und er Menschen hilft die in Phantasie und Tagträumerei gefangen sind. Kleine, gerundete Klumpen von Obsidian, die durch Erosion entstehen, werden Apachentränen genannt (auch bekannt unter Rauchobsidian). Der Volksglaube sagt, dass an der Stelle wo man eine Apachenträne findet, ein Indianer gestorben ist. Die Indiander glauben an seine Schutzkraft und die mexikanischen Indianer sehen im Regenbogenobsidian Götter die in diesen Steinen auf die Erde kommen und in ihnen wohnen. Der Mahagoniobsidian und Goldobsidian soll vorallendingen Fruchtbarkeit fördern. Der Obsidian verstärkt die Lebensenergien und löst Blockaden des Energieflusses. Er schützt vor fremden Energien und vor energetischen Übergriffen. Obsidian erhöht das innere Sehvermögen und die Hellsichtigkeit. Er fördert unterbewusste Begabungen und spirituelle Fähigkeiten. Er setzt auch viele vergessene Begabungen wieder frei Als Schutzstein kann er einen vor negativen Einflüssen bewahren. Der Schneeflockenobsidian ist dem Stirnchakra zugeordnet. Der Schneeflockenobsidian dringt vibrierend über das dritte Auge, in die Nebenchakras, tief in den Organismus ein. Besonders bei der Meditation merkt man wie der Stein Blockaden, Verhärtungen und Stauungen in Körper und Seele bricht. Von Sensiblen sollte er nicht unbedingt genutzt werden, da er eine starke Wirkung hat.



Anwendungsbeispiele:

Man kann ihn auf der Haut tragen,  am Körper tragen oder in der Hosentasche. Zur Meditation ist er auch geeignet.



Entladen/Aufladen:

Obsidian kann man unter fließendem Wasser reinigen und mit Hämatitsteinen entladen. Aufladen kann man ihn im Sonnenlicht und/oder auf Bergkristall.




Mittwoch, 12. Februar 2014

Koralle(rote)-rote Schaumkoralle

Koralle (rote)-rote Schaumkoralle






Mineralklasse: Organisch, kein Mineral
 
Farbe: rosa, hellrot bis fast rostrot, weiß und schwarz

Härte: 3-4

Gebrauch: Schmuckstein

Vorkommen:  zB Japan, Australien, Kanarische Inseln, östliches Mittelmeer.
Korallen sind sehr selten und teuer. Rote und blaue Korallen stehen heute unter Naturschutz. Rote Schaumkorallen aus China und Japan sind häufiger und preisgünstiger.

Sternzeichen: Waage, Fische, Stier. Aber auch Wassermann, Schütze, Krebs, Steinbock, Skorpion.

Fälschung:  Gefärbte, künstliche Korallen oder farbbehandelte Korallen. Auch gepresste Fischgräten werden als Korallen verkauft. Echte Korallen sind nur in gehobenen Preisklassen erhältlich. Rote Schaumkorallen erhält man preisgünstiger.


Psychische Wirkung: 
Die rote Koralle stärkt die Liebesfähigkeit und das Bedürfnis nach Freundschaft und Partnerschaft. Sie schenkt Energie, Freude, Lebenskraft, Lichtblicke und macht uns unempfindlich gegen Neid und Missgunst.

Körperliche Wirkung:  
Die rote Koralle ist gut für die Blutbildung, gesundes Wachstum, geistige Entwicklung. Sie hilft bei Infektionen, Kreislaufproblemen, Bluthochdruck. Die rote Koralle lindert Menstruationsbeschwerden und ist besonders gut für Schwangere und Kinder. Sie wirkt sich positiv auf blutbildende Fermente in Magen und Leber aus. Die rote Schaumkoralle hat eine fast identische, bloß abgeschwächtere Wirkung.

Spirituelle Wirkung: 
Die rote Koralle wird auch Blut der Götter auf Erden genannt. Sie ist ein Schutzstein und steht für Glück und Reichtum. Auch soll sie gegen Neid und schwarze Magie sowie vor Unfällen schützen.
Für Wurzel-/Sexualchakra, aber auch auf dem Herzen zur Meditation.

Anwendungsbeispiele:  
Als Schmuckstein und Schutzstein tragen, Korallenzweige aufstellen. 
Zur Meditation gut geeignet.

Entladen/Aufladen:
Korallen kann man in einer Schale mit Meersalz oder im Meersalzbad entladen und  aufladen. Auch hilft ein Meersalzbad bei Verfärbungen.

!Reagiert empfindlich auf Hitze, Säure, heiße Bäder, Süßwasser, Seife. Keiner längeren Sonnenstrahlung aussetzen!

Gelber Jaspis

Gelber Jaspis





Mineralklasse: Gelbes Quarz
 
Farbe: Senfgelb bis bräunlich oder Ocker

Härte: 6,5-7

Gebrauch: Schmuckstein

Vorkommen:  häufig vorkommender, günstiger Stein, zB Libyen, Simbabwe, Marokko Mexiko.

Sternzeichen: Widder, Jungfrau und Zwilling

Fälschung:  
Kaum und wenn dann meistens Glas, Varietäten anderer Steine oder ähnlich aussehende Steine.

Verwechslung: zB andere bunte Quarze, Achat, Jade, Chalcedon.

Psychische Wirkung: 
Der gelbe Jaspis ist der ruhigste unter den Jaspissteinen. Er schenkt Beständigkeit und Durchhaltevermögen,  Gelassenheit, Vertrauen und Ruhe. Er aktiviert Selbstheilungskräfte und erdet uns.

Körperliche Wirkung:  
Der gelbe Jaspis stärkt das Immunsystem und reinigt den Körper. Er unterstützt die Darmflora, Haut und Haare, verbessert das Körpergewebe. Auch auf den Magen wirkt er sich positiv aus.

Spirituelle Wirkung: 
Wird auch Mutter aller Edelsteine genannt. Jaspis bedeutet "gesprenkelter Stein". Schutzstein gegen Dämonen, wilde Tiere und okkulte Hexerei. Er ist dem Nabelchakra zugeordnet. Gelber Jaspis wurde bei Indern und Indianer schon als Heilstein geachtet für Nieren, Leber und Galle. Die Schamanen schrieben ihm die Eigenschaft zu, mit ihm Regen herbeizaubern zu können und sie verstärkten seine positiven Eigenschaften mit Türkis.
Er schirmt gegen alle Krankheiten und erneuert Geist, Herz und Verstand. Bei den Juden steht geschrieben das Jaspis der erste Grundstein für ein neues Jerusalem sein soll.  Auch bei den Römern und Griechen war er sehr populär.

Anwendungsbeispiele:  
Als Schmuckstein tragen oder in der Hosentasche und zur Heilwasserherstellung. Man sollte ihn möglichst auf der Haut tragen. Zur Meditation gut geeignet.

Entladen/Aufladen:
Grüner Jaspis kann man unter fließendem Wasser, in einem Hämatitbad oder in der Erde sowie mit Weihrauch entladen/reinigen. Aufladen kann man ihn in Mondlicht oder in Bergkristall/Amethyst.

!Der gelbe Jaspis kann Wasserflecken bekommen, darum zum Heilwasser keine Schmuckstücke verwenden, sondern Naturbrocken. Man sollte Schmuckstücke sofort nach Wasserkontakt abtrocknen. Hohe Hitze kann ihn beschädigen!

Grüner Jaspis

Grüner Jaspis








Mineralklasse: Grüner Quarz.
 
Farbe: Grün

Härte: 6,5-7

Gebrauch: Schmuckstein

Vorkommen:  häufig vorkommender, günstiger Stein, weltweit zB Indien und USA

Sternzeichen: Widder, Jungfrau und Skorpion.

Fälschung:  
Kaum und wenn dann meistens Glas, Varietäten anderer Steine oder ähnlich aussehende Steine.

Verwechslung: zB andere bunte Quarze, Achat, Jade, Chalcedon.

Psychische Wirkung: 
Wohltuende, beruhigende, harmonisierende Wirkung. Dieser Jaspis ist ausgleichend. Grüner Jaspis stärkt die Verbundenheit zur Erde und Natur, schenkt Ausgewogenheit und Balance. Er unterstützt die Fähigkeit der Selbstverteidigung/Selbstschutz. Er schenkt Beständigkeit und Durchhaltevermögen.

Körperliche Wirkung:  
Hilft bei  Alpträumen, Gicht, Epilepsie. Der grüne Jaspis entgiftet den Körper und vitalisiert. Er ist ein allgemeiner Körperstärkungsstein. Der grüne Jaspis wirkt sich positiv auf die Verdauungsorgane aus und ist entzündungshemmend. Gut bei grippalen Infekten, Infektionen, Erkältungen.

Spirituelle Wirkung: 
Wird auch Mutter aller Edelsteine genannt. Jaspis bedeutet "gesprenkelter Stein". Schutzstein gegen Dämonen, wilde Tiere und okkulte Hexerei.
Er schirmt gegen alle Krankheiten und erneuert Geist, Herz und Verstand. Bei den Juden steht geschrieben das Jaspis der erste Grundstein für ein neues Jerusalem sein soll.  Auch bei den Römern und Griechen war er sehr populär und sollte Frauen in der Schwangerschaft harmonisieren.

Anwendungsbeispiele:  
Als Schmuckstein tragen oder in der Hosentasche und zur Heilwasserherstellung. Man sollte ihn möglichst auf der Haut tragen. Zur Meditation gut geeignet.

Entladen/Aufladen:
Grüner Jaspis kann man unter fließendem Wasser, in einem Hämatitbad oder in der Erde sowie mit Weihrauch entladen/reinigen. Aufladen kann man ihn in Mondlicht oder in Bergkristall/Amethyst.

!Der grüne Jaspis kann Wasserflecken bekommen, darum zum Heilwasser keine Schmuckstücke verwenden, sondern Naturbrocken. Man sollte Schmuckstücke sofort nach Wasserkontakt abtrocknen. Hohe Hitze kann ihn beschädigen!

Perlen

Perlen
Süßwasserzuchtperlen


Mineralklasse: organisch

Perlen sind Perlmuttabsonderungen.

Perlentypen: Flussperlen, Meerwasserperlen zB Tahiti-Perlen, Südsee-Perlen, Akoya-Perlen, Keshi-Perlen, Süßwasserperlen zB Biwa-Perlen
Es gibt Naturperlen zB Orientperlen (höherer Preis) und Zuchtperlen.
 
Farbe: rosa oder grünlicher Schimmer, Rosa, Weiß, Grautöne Apricot (Gelblich-Orange), Schwarz, Blau, Bronze (Rötlich-Braun), Champagner (Rosa-Gelblich), Schokoladenbraun, Creme, Gold, Grün, Orange, Pfirsich (Rosa-Orange), Pflaume (Rötlich-Violett), Purpur, Rot, Violett, Gelb und alle Farbtöne dazwischen.

Härte: 3,5-4

Gebrauch: Schmuckstein/Kunststein/Pulver f. zB Kosmetikindustrie

Vorkommen: Naturperlen sind sehr selten,
  • Meerwasserperlen, Vorkommen: Rotes Meer, Persischer Golf, Südsee, Cook´s Inseln u.a.
  • Süßwasserperlen, Vorkommen überwiegend in Flüssen. USA, Frankreich, Deutschland Österreich u.a.
  • Schneckenperlen, Vorkommen: Mittelamerika, Strombus Gigas liefert die Pinkfarbene Conch-Perle.
  • Abaloneperlen aus Ostasien und Mittelamerika, Haliotis -Seeohr.
Zuchtperlen erschwinglich,
  • Akoyaperlen – japanische Salzwasserperlen
  • Biwaperlen – japanische Süßwasserperlen,
  • Tahitiperlen – schwarze Perlen aus den Gewässern um Tahiti oder die
  • Mabe – Perlen sie sehen aus wie Cabochons.
Es gibt Zuchtperlen mit Kern oder auch Kernlose.


Sternzeichen: Fische, Krebs, Steinbock, Waage

Fälschung:  Man kann Perlen färben, dies muss jedoch deklariert werden. Auch sind Fälschungen aus Kunststoff möglich. Antillenperlen sind gedrechselte Perlmuttkugeln, Cellitperlen sind Acetylcelluloseprodukte , Römische Perlen bestehen aus Fasergips mit irisierender Oberschicht, und wahrscheinlich jedem Mallorcaurlauber bekannte Mallorcaperlen – Guaninkriställchen von Fischschuppen mit Bindemittel auf Glaskugeln aufgebracht mit einer klaren Plastikmasse als Oberschicht.
Echte Perlen sind nie identisch und haben Unebenheiten. Bißtest (Echte Perlen geben nicht nach), knirscht es und ist sandig, könnte die Perle echt sein. Beim aneinanderreiben zweier Perlen, entsteht Perlenstaub. Mit nagellackentferner sollte die Oberfläche in einwandtfreiem Zustand bleiben. Wenn man sich ganz sicher sein möchte, kann man auch einen Juwelier um Hilfe bitten. 

Psychische Wirkung: 
Gegen Trauer, Stress, Unzufriedenheit, innere Konflikte. Perlen machen elegant und ehrlich. Sie schenken Geborgenheit., rühren aber auch traumatische Erinnerungen an.

Körperliche Wirkung:  
Gut bei Appetitlosigkeit, Diabetes, Kopfschmerzen, Fieber, Zahnbeschwerden, Wetterfühligkeit, für Knochen und Gelenke. Perlen wirken positiv auf die Verdauungsorgane, das Nerven- und Muskelsystem.  Sie regen Reinigungs- und Ausscheidungsprozesse im Körper an. Schönheitsfördernd.  


Spirituelle Wirkung: 
Symbol für Reinheit und Unschuld. 
Geschenk der Götter/Tränen der Götter/Tränen des Meeres und Kinder des Lichts.
Perlen waren lange Zeit die wertvollsten Edelsteine überhaupt.  
Sie können für die vollkommene Schönheit einer Frau stehen.  
Im gesamten Altertum waren Perlen hochgeschätzt. Im Hindu waren sie direkt mit dem Mond verbunden. Im Islam setzte man sie mit Jungfräulichkeit gleich, kurdische Mystiker bezeichneten sie als "Ein Embryo, das am Grund seines Muscheluterus schlummert" und die Römer übernahmen den griechischen Namen magarita, der für Geliebte steht. In China steht die Perle für Reichtum, Weisheit, Würde, in Japan für Glück, in Indien für Kinderreichtum. Sie werden dem  3. Chakra zugeordnet. Eigenschaften: gelbe Perlen bedeuten Wohlstand, braune Perlen Weisheit, weiße Perlen sind ein Symbol für Freiheit und grüne Perlen sollen Zufriedenheit bringen. Grüne Perlen stehen für Glück. Man wählt die Perlen zumeist nach der eigenen Hautfarbe aus. Diese soll mit der Perle harmonisieren.
Perlen sollen vor kommendem Unheil warnen und uns vor Unglück bewahren.
Perlen werden in vielen Kulturen auch mit Tränen in Verbindung gebracht.  
Um eine schwarze Naturperle zu finden, müssen rund 15000 Muscheln geöffnet werden heisst es. Naturperlen haben verborgene Kräfte. 

Anwendungsbeispiele:    
Als Schmuckstein tragen oder zur Meditation verwenden.

Entladen/Aufladen:
Perlen kann man in  Hämatitsplittern, Meersalz oder mit Weihrauch entladen/reinigen. Aufladen kann man sie in einer Seeopal-, Paunamuschel, in Bergkristall/Amethyst oder im Mondlicht.

!Perlen sind empfindlich gegen hohe Feuchtigkeit, Hitze, Säure, Salze, Kosmetik, Reinigungsmittel! Lebensdauer einer Perle etwa 150 Jahre.


Tigerauge

Tigerauge



Mineralklasse: Quarz und Oxide (Verwitterungsprodukt des Falkenauges)
 
Farbe: goldgelb, goldbraun, Katzenaugeneffekt, faserig gestreift

Härte: 7

Gebrauch: Schmuckstein/Kunststein

Vorkommen:  Gute Verfügbarkeit.  zB Australien, Madagaskar, Südafrika.

Sternzeichen: Zwilling, Löwe, Jungfrau, Schütze

Fälschung:  Sind keine bekannt.
 
Verwechslung: zB Falkenauge und Tigereisen

Psychische Wirkung:  Tigerauge macht uns offen und flexibel und übt eine wärmende Wirkung auf den Körper aus. Tigerauge unterstützt das Lernen, strukturiert Gedanken, steigert Konzentrations- und Aufnahmefähigkeit. 

Körperliche Wirkung:  
Gut bei Asthma, Bronchitis, stärkt Knochen und Gelenke, wirkt beruhigend auf die Nerven, stärkt die Leber und wirkt bakterienhemmend, förder den Heilprozess. Auch gut bei Rückenschmerzen. Tigerauge hilft bei Migräne und Nervösität, da er den Energiefluß im Körper verlangsamt.

Spirituelle Wirkung: 
Hält Ying und Yang im Gleichgewicht. Für ein heiteres und ausgelassenes Gemüt und um die Sinne zu schärfen.. Gegen den bösen Blick und allgemein als Schutzstein. Wir solten Tigerauge aber nicht zu lange tragen, da er Energien im Körper hemmt.  Geeignet fürs Basis und Solarplexuschakra
 
Anwendungsbeispiele:    
Als Schmuckstein tragen oder in der Hosentasche, als Massagestein und zur Heilwasserherstellung. 

Entladen/Aufladen:
Tigerauge kann man in einem Hämatitbad oder mit Weihrauch entladen/reinigen. Aufladen kann man ihn in Morgen- oder Abendsonne oder in Bergkristall/Amethyst.