Mittwoch, 23. Mai 2018

Ratten-Burger

 
 
Das Buch "Ratten-Burger" von David Walliams hat einen Umfang von 304 Seiten und ist bei Rowohlt erschienen.

Das Hardcoverband hat eine sehr gute Qualität mit abnehmbaren Umschlag und Gutschein für einen Gratis-Burger aus Berts Burgerbude. Die Leseseiten sind schön dick mit lustigen schwarz-weißen Illustrationen.

Zoe hat es nicht einfach. Da sind ihre schreckliche Stiefmutter, ihr todunglücklicher Vater und die furchtbare Klassenkameradin Tina. Als wäre das nicht alles schlimm genug, hat Bert aus Berts Burgerbude auch noch etwas total Fieses mit ihrer Ratte geplant.

Ich bin seit dem ersten Buch "Terrortantchen" ein großer Fan von David Walliams. Auch dieses Werk hat mich nicht enttäuscht. Ich habs mit meinem Sohn gemeinsam gelesen und wir haben uns wieder einmal köstlich amüsiert. Das Buch war total witzig, skurril und spannend. Es ist einfach großartig und will gelesen werden :D

Fazit: Spannend und mega witzig. Für Groß und Klein ein skurriler Lesegenuss zum Lachen!

Dienstag, 22. Mai 2018

Schwestern für einen Sommer







Das Buch "Schwestern für einen Sommer" von Cecilia Lyra hat einen Umfang von 608 Seiten und ist beim Fischerverlag erschienen.

Das Buch im Softcoverformat hat ein flexibles Cover gegen Leserillen, aber dafür sehr dünne, durchscheinende Seiten.

Cassie und Julie verbrachten als Halbschwerstern immer den Sommer im Haus ihrer Großmutter. Doch seit fünfzehn Jahren reden sie seit einem dragischen Vorfall nicht mehr miteinander. Allerdings ist Großmutter nun gestorben und verfügt in ihrem Testament, dass die Geschwister einen gemeinsamen Sommer erneut miteinander verbringen müssen. Werden sie sich tatsächlich der Herausforderung stellen?

Das Buch ist sommerlich leicht geschrieben und liest sich deshalb schön flüssig. Es ist perfekt für den Urlaub. Leider für mich ein zu klischeehafter und kitschiger Damenroman, der keinerlei Tiefe besitzt und mich auch nicht ausreichend berühren konnte. Mit einer Länge von ca. 600 Seiten liest sich das Werk auch nicht gerade einmal so zwischendurch. Im Mittelteil zieht es sich zunehmend. Dafür ist das Ende knackig, kurz, aber wie zu erwarten unrealistisch Rosarot.

Fazit: Sommerlich, leichte Lektüre, die perfekt für den Urlaub geeignet ist. Leider für mich zu kitschig, klischeehaft, zu oberflächlich, zu lang, zu unrealistisch, Rosarot. Kann man lesen, muss man aber nicht!

 


Sonntag, 13. Mai 2018

Tage wie Türkis

 

 
Das Buch "Tage wie Türkis" von Jennifer Hilgert hat einen Umfang von 144 Seiten und ist ein Selfpuplishing-Werk über Books on Demand.

Das Buch hat eine für Selfpuplishingwerke gute Softcoverqualität. Es ist ordentlich gegliedert, übersichtlich und hat nette kleine Illustrationen zu jedem Kapitel.

Zitat: Tage wie Türkis schmecken nach Pfefferminze und Lakritz. Sie atmen Widerstand ein und Freundschaft aus. Tage wie Türkis geschehen immer dann, wenn du sie empfangen willst. Tage wie Türkis, sind alles was du willst."

Amy blättert in ihrem alten Tagebuch May und lässt 18 Jahre ihres Lebens in sich vorüberziehen. Alte Gefühle und Gedanken vereinen sich mit der Gegenwart und Zukunftswünsche. Dabei rückt das Thema Glück in den Fokus.

Das Buch vereint mehrere Motivations- Selbsthilfe- und Esoterikbücher sowie Philosophie auf wenigen Seiten und kann ein wahrer Lebensanker und Retter sein. Wer aufmerksam die vielen bedeutenden Sätze auf sich wirken lässt, der brauch sich nicht mehr unzählige Bücher zum Glücklich werden/sein kaufen. Tage wie Türkis ist eine philosophische Novelle, die Gefühle mit Farben verbindet und in der Tiefe der Seele nach dem persönlichen Glück forscht.

Am Anfang hat mich Amys Geschichte immer wieder getriggert und eigene schlechte Emotionen aus meiner Vergangenheit umspülten den Geist. Es hat mich sehr zum nachdenken angeregt, aber nicht nur im Negativen, sondern mich bis zum Ende hin auch sehr positiv motiviert und gestärkt und mir meine eigenen gesammelten Erkenntnisse über die Jahre hinweg nochmals gestärkt. Nicht komplett lief ich mit einigen Aussagen konform, welches aber nur meiner eigenen Erfahrungen entspringt und die Wertigkeit des Buches in keinster Weise schmälert. Ich denke das es eine echte Bereicherung ist in philosophischer Tiefe genauso wie für Menschen mit Depression, Angst, geringem Selbstbewusstsein oder Menschen die einfach auf der Suche nach dem Glück sind.

Fazit: Das Buch vereint mehrere Motivations- Selbsthilfe- und Esoterikbücher sowie Philosophie auf wenigen Seiten. Es ist eine echte Bereicherung in philosophischer Tiefe, aber auch für Menschen mit psychischer Erkrankung und für Diejenigen die auf der Suche nach dem Glück sind. Unbedingt lesen!
 
 

Donnerstag, 10. Mai 2018

What if? Was wäre wenn?






Das Buch "What if? Was wäre wenn?" von Randall Munroe hat einen Umfang von 368 Seiten und ist beim Penguinverlag erschienen.

Das Buch gibt es in einer Softcover- und Ebookausgabe, sowie in einer limitierten Sonderausgabe als Hardcover mit Bonusseiten.
Die Softcoverausgabe ist leider sehr anfällig für Leserillen und in einer nicht sehr guten Qualität. Ich würde das Hardcover empfehlen.

Inhalt: Verrückte Fragen und Antworten.

Der Autor und Erfinder von xkcd.com behandelt in diesem Buch verrückte wissenschaftliche Fragen und gibt Antworten auf diese mittels Mathematik und Physik. Zur Verdeutlichung gibt's anschauliche, witzige Strichmännchen. Das Buch ist für Physiker u Mathematiker ein wahrer Genuss, aber auch für den Laien eine spannende, interessante und lustige Beschäftigung. Auch wenn man nicht allen Berechnungen ohne Kenntnisse aus diesem Bereich folgen kann, so erklärt Randall trotzdem einfach und nachvollziehbar. Eine kleine Fundgrube an Wissen, wo jeder Leser sicherlich das ein oder andere auf lustigem Weg lernen kann. Für mich eine eindeutige Leseempfehlung!

Fazit:
Verrückte wissenschaftliche Fragen und Antworten. Für Mathematiker und Physiker eine besondere Fundgrube, aber auch für Laien ein spannendes, lehrreiches und interessantes Werk. Unbedingt lesen! 


Montag, 7. Mai 2018

Die Welt im Rücken


 
Das Hörbuch " Die Welt im Rücken" von Thomas Melle hat einen Umfang von 9 Stunden und 29 Minuten und ist bei Tacheles! Roof Music erschienen.

Thomas Melle liest selbst eindringlich und perfekt sein eigenes Leben mit einer affektiven Störung.

Inhalt: Radikales, biographisches Werk einer manisch-depressiven Erkrankung (bipolare Störung)

Zitat: "Die Welt im Rücken werde ich nicht aufgeben. Die Hoffnung heißt nie wieder manisch werden."

Ein wortgewaltiges, tiefgehendes Werk, welches schonungslos das Leben zwischen Wahnsinn und Normalität einfängt . Jedem Interessierten und Betroffenen kann ich diese Buch, dieses Zugeständnis und Leben, ans Herz legen. Melle schafft es mit seinem unglaublich umfangreichen Wortschatz verständlich, teilweise schon künstlerisch, seine bipolare Störung, seine manischen und depressiven Gedanken einzufangen und in Sätze zu kleiden. Ihm gelingt dadurch sein Chaos zu ordnen, dem Kontrollverlust ein Gesicht zu geben. Er beschreibt die Welt zwischen Medikamente, Nebenwirkungen, körperlicher und geistiger Entkräftung, Aufgeben und Kämpfen, zwischen Abdriften, Festhalten, Leben und Tod, Halluzination und Realität, wobei die Realität manchmal das schlimmere Übel zu sein scheint, dass Erkennen was man wirklich gedacht und getan hat im weißen, kranken Rauschen und den folgenden Konsequenzen. Ein Leben in unserer Gesellschaft, zwischen Psychiatrie, eigenem Schutzraum, betreuten Wohnen und Straße. Ich bewundere Melle für die Veröffentlichung dieser Zeilen.

Fazit: Wortgewaltiges, tiefgehendes, schonungsloses Werk eines manisch/depressiven Lebens zwischen Normalität und Kontrollverlust. Teilweise schon künstlerisch eingefangene Worte, die dem Chaos ein Gesicht verleihen. Unbedingt lesen oder hören!


Samstag, 5. Mai 2018

Happy!





Der Comic "Happy!" von Grant Morrison hat einen Umfang von 128 Seiten und ist bei Image Comics erschienen. Die Sprache ist Englisch. FSK 16

Nick Sax ist ein korrupter, kaputter Excop, der in den schlimmsten Gassen der Stadt umherzieht. An diesem Weihnachten hat er sich wieder einmal besonders ins Verderben gestürzt und das Verbrechen sowie die Cops sind hinter ihm her. Als er schließlich mit einer Kugel in der Seite zusammenbricht, sieht er plötzlich ein blaues, niedliches Pferd namens Happy. Verliert Nick nun völlig den Verstand?

Der Comic ist komplett in Farbe und enthält in der Deluxevariante 10 Extraseiten und das Variantcover, welches aus der Fernsehserie stammt. Die Zeichnungen sind detailreich, ziemlich realistisch. Robertson hat eine Menge DC und Marvel Comics illustriert und das merkt man auch. Er einen sehr ansprechenden Stil.

Nachdem ich die grandiose Fernsehserie gesehen hab, musste natürlich auch der originale Comic gelesen werden. Ich wurde nicht enttäuscht. Die Serie ist keine 1:1 Adaption, dennoch bleibt die Geschichte in etwa die gleiche. Man kann so noch einmal eine andere Sichtweise auf die Vorkommnisse werfen. Der Comic ist genauso, wenn nicht sogar noch brutaler. Neben der derben, obszönen Sprache, findet man viele paradoxe, brutale, gnadenlose Szenen. In einer realen Welt voller -Shiiit-, ist Happy das letzte glitzernde Fünkchen Hoffnung. Der Comic regt zum Nachdenken an und bleibt definitiv in Erinnerung. Kranke Weihnachten!

Fazit:
Brutaler, ehrlicher, schonungsloser, spannender Comic mit vielen eindeutigen, krassen und paradoxen Szenen. Regt zum Nachdenken an und zeigt uns die Welt aus der Sicht von ganz tief unten. Absolute Empfehlung!

 

Samstag, 28. April 2018

Lili Elbe Ein Mensch wechselt sein Geschlecht




Das Buch "Lili Elbe" Ein Mensch wechselt sein Geschlecht von 1932 hat einen Umfang von ca. 250 Seiten.

In dem Werk sind Zeichnungen, Fotografien und Unterschriften enthalten.

Lili Elbe war eine dänische Malerin und der erste dokumentierte Fall eines intersexuellen Menschen, der sich geschlechtsangleichenden Operationen unterzog.

Das Buch beinhaltet Briefe, Tagebucheinträge, Fotos und einige Kunstwerke in schwarz-weißen Druck. Es ist eine Lebensbeichte aus hinterlassenen Papieren, die verlegt wurde. Die Sprache ist wie von Klassikern gewohnt etwas anders, als unsere heutige Ausdrucksweise. Dennoch ist die Biographie nicht schwer zu lesen und äußerst interessant, spannend und mitreißend. Lilis Geschichte hat mich sehr betroffen gemacht und bewegt. Auch heute noch geht die Aufklärung im Bereich Intersexualität und Transsexualität nur schleppend voran. Leider wurden solche Menschen noch bis vor wenigen Jahren totgeschwiegen, ausgestoßen, diskriminiert und erst langsam kommen sie in der Gesellschaft an. Lili ist die erste Frau gewesen, an der man geschlechtsangleichende Operationen durchgeführt hat. Es ist unglaublich dass aus dieser Zeit die Tagebucheinträge und Briefe gerettet und gedruckt wurden. Leider sind die ärztlichen Unterlagen zerstört worden. Man kann nur Spekulieren welche OP Methoden gewählt wurden und an welchen Folgen sie letztendlich verblich. Das Werk klingt in mir noch lange nach. Ich hab Lili lieb gewonnen. Sie war wirklich eine ganz außergewöhnliche, tapfer und starke Frau.

Fazit: Sehr interessante, bewegende, spannende Biographie über den ersten dokumentierten intersexuellen Menschen, welcher sich geschlechtsangleichenden Operationen unterzog. Unbedingt lesen!