Dienstag, 18. September 2018

Herr der Fliegen




Das Hörspiel "Der Herr der Fliegen" von William Golding hat einen Umfang von 56 Minuten und ist beim Hörverlag erschienen. Es gehört zur klassischen Literatur.

Das Buch gibt es als Softcover- Hardcover und Ebookausgabe und als Hörspiel, sowie Hörbuch.
Nach einem Flugzeugabsturz landen Kinder auf einer einsamen Insel. Es hat kein Erwachsener überlebt. Schon bald wird klar, es muss ein Anführer gewählt werden. Die Rolle soll Ralph übernehmen, doch Jack macht Ralph schon bald den Posten streitig.

Das Buch stimmt nachdenklich und ist ein ganz besonderes Abenteuer, welches man unbedingt lesen sollte. Es ist absolut packend und handelt vom Verlust der kindlischen Unschuld und von einer Rückentwicklung vom zivilisierten Menschen zum animalischen Wilden. Das Buch sollte man unbedingt lesen und genießen. Aber dieses Hörspiel ist einfach nur peinlich. Es wird von Erwachsenen gelesen und am Anfang ist kein Hinweis darauf, dass es sich um Kinder im Hörspiel handelt, was natürlich ohne Vorwissen total verwirrend ist. Dann hat man das Ende an den Anfang gesetzt und nimmt damit zuviel vorweg. Das Hörspiel ist auch so krass gekürzt, dass man die Handlung nicht versteht, wenn man das Buch nicht gelesen oder den Film nicht gesehen hat. Es fehlen ganz wichtige Details und die ganze Atmosphäre kann so gar nicht widergegeben werden. Desweiteren gibt es viele störende Geräusche und total peinliche Hintergrundvertonung, die von Wolfgang Lenk und Tobias Künzel von den "Prinzen" geschrieben wurde. Also das ist hier mal eine Enttäuschung auf ganzer Linie!

Fazit: Gekürzt bis zur Unkenntlichkeit, das Ende wurde an den Anfang gesetzt, total wichtige Details fehlen und die Atmosphäre kann nicht widergegeben werden. Als Ersthörer ist man völlig verwirrt und kann der Story nicht folgen. Total peinliche Musik und Sounds. Bitte nicht hören!
 
 

Der Herr der Fliegen




Das Buch "Der Herr der Fliegen" von William Golding hat einen Umfang von 224 Seiten und ist beim Fischerverlag erschienen. Es gehört zur klassischen Literatur.

Das Buch gibt es als Softcover- Hardcover und Ebookausgabe und als Hörspiel, sowie Hörbuch. Von dem Hörspiel 2011 rate ich ab, weil dieses absolut peinliche Hintergrundmusik beinhaltet und völlig gekürzt ist.

Nach einem Flugzeugabsturz landen Kinder auf einer einsamen Insel. Es hat kein Erwachsener überlebt. Schon bald wird klar, es muss ein Anführer gewählt werden. Die Rolle soll Ralph übernehmen, doch Jack macht Ralph schon bald den Posten streitig.

Das Buch gehört zur klassischen Literatur und man erwartet eine schwierige Ausdrucksform, künstlerische, verspielte Formulierungen und Tiefe. Die Tiefe ist durchaus vorhanden, aber das Buch ist alles andere als schwierig zu lesen. Es ist eine Art Robinson Crusoe und die Stimmung ist fesselnd und bedrohlich, eine unerträgliche Spannung ist gegeben von Anfang bis Schluss. Wir erleben das Ende der Unschuld der Kinder und in einem schleichenden Prozess wird der zivilisierte Mensch zum animalischen Wilden. Auch heute noch könnte eine Gruppe von Menschen genauso reagieren, wie die Kinder es in diesem Werk erleben. Das Buch stimmt nachdenklich und ist ein ganz besonderes Abenteuer, welches man unbedingt lesen sollte. Es ist absolut packend.

Fazit:
Wenn Kinder ihre Unschuld verlieren und der Mensch zum Tier wird. Eine Rückentwicklung von zivilisierter Kultur zum animalischen Wilden. Ein packendes, spannendes Werk. Absolute Leseempfehlung!

Hinweis: Dieses Buch wurde auch als gleichnamiger Film veröffentlicht!

International read an Ebook Day 18.09.

Am 18.09. ist International read an ebook day
Haltet die Augen offen, es gibt zb bei Hugendubel und Ebook.de ein kostenloses Ebook zu Downloaden und tolle Aktionen bei den Buchhändlern.  

 

Montag, 17. September 2018

Autonom





Das Buch "Autonom" von Annalee Newitz hat einen Umfang von 352 Seiten und ist beim Fischerverlag Tor erschienen.

Das Buch gibt es als Softcover und Ebookausgabe

In der Ebookausgabe hat es eine mittelgute Bindung mit einem Cover was leider leicht zu Leserillen neigt. Die Buchseiten sind von der Stabilität her in Ordnung.
Eine Zukunft mit Bots, die ihre Dienstjahre erfüllen und danach autonom leben können, wenn sie bis dahin nicht Schrott sind und riesige Pharmaimperien, die für Profit fast alles tun. Der neuste Schrei ist Zacuity. Wenn man diese Droge zu sich nimmt, freut man sich zu arbeiten und will gar nicht mehr aufhören. Patentpiratin Jack hat illegale Kopien erstellt und auf dem Schwarzmarkt verkauft. Als die ersten Todesfälle auftauchen, gibt man natürlich ihr die Schuld. Ein Agent ist mit seinem Kampfroboter bereits hinter ihr her.

Die Autorin schreibt in ihrem Werk über eine beunruhigende Zukunft, die sehr zum Nachdenken anregt. Könnte es tatsächlich so kommen? Eine Welt wo die mächtigsten Firmen Pharmakonzerne sind und Roboter, die man mit menschlichem Gewebe ausgekleidet und teilweise auch mit menschlichen Gehirnen verbaut. Wenige Roboter wachsen bereits autonom auf, doch die Meisten müssen ihre Dienstzeit erfüllen bis sie autonom werden können. Kann ein Roboter tatsächlich Erinnerungen sammeln, verarbeiten und eine Art Bewusstsein bilden und fühlen? Diese Fragen werden in diesem Buch geklärt und regen stark die eigenen Gedanken an. Ich fand das Werk sehr spannend und interessant.

Fazit: Spannendes Science Fiction Werk mit interessanter Story, mächtigen Pharmakonzernen, gefährlichen Medikamenten, Patentpiraten und Robotern. Absolute Leseempfehlung!
 
 

Sonntag, 16. September 2018

Tokyo Ghoul



Da ich die vorherigen Bände nicht rezensiert hab, gibts nur eine Kurzmeinung. Die ersten Bände von Tokyo Ghoul waren sehr spannend, aber die vielen Protagonisten oft verwirrend. Die  Bände zum Ende hin waren sehr actionlastig mit vielen Kämpfen aber wenig Story, dass hat mir nur mittelmäßig gefallen.  

In Band 12 klärt sich endlich einiges auf und es kommt zu unerwarteten Wendungen.

Meine Bewertungen 

Band 1-7 Sterne 5
Band 8-9 Sterne 3
Band 10 Sterne 5
Band 11 Sterne 4
Band 12 Sterne 5
Band 13 Sterne
Band 14 Sterne

Fazit: Eine wirklich sehr gute Reihe, die für mich nicht perfekt, aber durchaus spannend und lesenswert ist. Die Zeichnungen sind großartig. Es wird einem viel Action und rasante Kämpfe geboten.


Harry Potter 20 years of Magic Jubiläumsausgabe

 

 
Das Buch "Harry Potter und der Stein der Weisen" ist Band 1 einer Buchreihe von Joanne K. Rowling, welches beim Carlsen Verlag erschienen ist. Die Geschichte umfasst 336 Seiten.

Das Buch gibt es in einer Hardcover- und Softcoverausgabe sowie als Hörbuch und Ebook erhältlich. Zum 20. Geburtstag von Harry Potter gibt es in Hardcover eine neue Jubiläumsauflage. Das Cover ist wunderschön und mit den alten Covern nicht zu vergleichen. Verschnörkelt und mit vielen kleinen Illustrationen, macht es sehr viel her. Leider find ich die Papierqualität nicht so schön und es fehlt auch ein Lesebändchen. Im Buch sind leider auch keine Illustrationen enthalten, dass hätte sich angeboten.

Harry hat seine Eltern verloren und wächst bei seiner Tante und seinem Onkel mit seinem Cousin auf. Die Dudleys können Harry nicht ausstehen und deshalb bekommt er ein Zimmer im Wandschrank unter der Treppe und lebt schlechter als jeder arme Hund. Gebeutelt vom Schicksal hat Harry sich mit seinem Leben abgefunden, doch nach seinem elften Geburtstag erhält er plötzlich einen Brief, dass er in der Hogwarts-Schule für Zauberei und Hexerei aufgenommen ist. Sein Leben ändert sich schlagartig und ein magisches Abenteuer beginnt!

Die Geschichte ist spannend und absolut bewegend. Der kleine Harry, der wirklich ein schreckliches Leben in Armut und Lieblosigkeit fristen muss, hat auf einmal das Glück und erhält einen Brief, der ihm zum einen mitteilt das er an einer Zauberschule aufgenommen ist und dann erfährt er kurze Zeit später auch noch, dass er eine berühmte Persönlichkeit ist, die jeder kennt. Sein komplettes Leben wandelt sich von jetzt auf gleich. Die Autorin erschafft eine Welt voller geheimnisvoller, individueller, teils liebenswürdiger und teils negativer Charaktere, denen man sich aber allen verbunden fühlt und die beim Lesen zu einer großen Familie werden und ans Herz wachsen. Die Abenteuer die Harry und seine neuen Freunde erleben, sind absolut spannend und mitreißend und es gibt soviel neue fantasievolle Dinge zu entdecken wie magische Süßigkeiten, zauberhafte Wesen, allerhand magische Utensilien und Zaubersprüche, eine neue Sportart namens Quidditch, seltsames Essen und Wörter. Das Buch ist eine Fundgrube voller neuartiger Dinge, die man alle entdecken möchte. Auch nach mehrmaligem Lesen kann ich von Harry Potter nicht genug bekommen. Die Buchreihe versetzt mich total in Herbst- und Winterstimmung und läd zum Lesen unter einer warmen Decke ein. Ob Jung oder Alt das Werk zieht jeden in seinen magischen Zauberbann. Wenn man die Geschichten nochmals liest entdeckt man viele neue Details und die Sichtweisen ändern sich mit dem Alter, was die Bücher noch interessanter macht. Ein Meisterwerk! Ich überleg mir allein wg dem hübschen Cover die anderen Bücher aus der neuen Jubiläumsreihe auch noch zu kaufen.

Fazit: Zauberhafte, herzige Geschichte voller Fantasie und neuartiger Dinge, die man alle entdecken möchte. Ein magisches Meisterwerk mit liebevollen Charakteren, denen man sich verbunden fühlt und die ans Herz wachsen. Ein wunderschönes neues Buchcover. Absolut empfehlenswert! Die komplete Buchreihe hat es in meine Hall of Fame geschafft!
 

Mittwoch, 12. September 2018

Ruhrgebietsküche





Das Minisachbuch "Ruhrgebietsküche" hat einen Umfang von192 Seiten und ist beim NGV Verlag erschienen.

Die Hardcoverausgabe kommt in seiner sehr schönen Qualität mit tollen dicken, glänzenden Leseseiten und vielen Farbfotos.

Bekannte und beliebte Rezepte aus dem Ruhrgebiet. Es gibt alles was das Herz begehrt von leckeren Eintöpfen und Suppen, über Nudelsalat, Kumpelfrikadellen, Currywurst und Pommesschranke bis Stutenkerle und Apfelkuchen.

Das Kochbuch ist für Menschen mit Sehschwäche eine kleine Herausforderung, weil es in einer Miniausgabe erscheint. Das sollte jedoch nicht abschrecken, denn der Inhalt überzeugt eindeutig und das Format ist sehr handlich. Neben einer kleinen Ruhrgebietseinführung gibt es viele beliebte und bekannte Rezepte mit dazugehörigen Farbfotos. Der Schweregrad ist einfach bis mittel und mit wenig bis vielen Zutaten gibt es eine bunt gemischt Auswahl. Da dürfte für Jeden etwas dabei sein. Viele leckere Rezepte laden zum Nachkochen ein und es schmeckt tatsächlich alles wie bei Mutti.

Fazit: Liebevoll gestaltetes Kochbuch mit vielen Farbfotos, Hintergrundinfos aus dem Ruhrgebiet und vielen klassischen Rezepten, die mit wenig Aufwand einfach nach zu kochen sind. Schmeckt wie von Mutti.  Absolute Leseempfehlung!