Samstag, 10. November 2018

All Beauty must die






Das Hörbuch "All Beauty must die" von A.C. Hurts hat einen Umfang von 7 Stunden 17 Minunten und ist bei Redrum erschienen.

Das Buch gibt es in einer Softcover- und Ebookversion und als Hörbuch.

Die Softcoverausgabe hat eine mittelgute Qualität mit leicht wellendem Einband. Das Format ist griffig und größer als ich es von Standartbüchern gewohnt bin. Die Schrift ist schön groß. Die Leseseiten sind mittelstark. Das Buch ist nicht so leicht anfällig für Leserillen.

Das Hörbuch habe ich parallel gehört und ich finde die Sprecherin Kati Winter ist nicht unbedingt die beste Wahl, jedoch auch nicht die schlechteste. Ich brauche mit ihr immer eine gewisse Eingewöhnungszeit, da sie sehr überzogen betont. Da sie eine sehr mädchenhafte, junge Stimme besitzt, unterstreicht es aber die Hardcoreszenen in denen Frauen als Opfer dargestellt werden.

Im Internet wird zur Ladysnight aufgerufen. Der Zähler läuft, denn es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Karten. Da muss man sich schnell und spontan entscheiden. Das Ist doch der perfekte Platz um auch einen Junggesellenabschied zu feiern denkt sich die zukünftige Braut und meldet sich mit ihren Freundinnen auch gleich an. Doch was die Mädels nicht ahnen, diese Party wird auch ihre Letzte sein!

Was fällt mir spontan zum Hörbuch ein? Hardcore, Splatter, Snuff, Sadismus, Erotik und Perversion. 
 
Damit sind die meisten Bereiche gut abgedeckt. Die Story ist spannend, authentisch und rund, der Schreibstil sehr flüssig. Eine kranke, blutrünstige Szene folgt der nächsten. Es ist so als würde man sich Live in einem Snuff-Film befinden. Das ist nichts für schwache Nerven, kann definitiv triggern und es ist auch absolut nichts für Weichspüler. Wenn man Kinder im Haus hat sollte man das Buch definitiv gut einschließen. Wer auf richtig kranken Stoff steht und sadistisch veranlagt ist und viel Blut vertragen kann, dem sei das Buch ans Herz gelegt! FSK 18 ist hier ein Witz, da sollte man gleich eine psychologische Eignung vom Leser fordern. Redrum hat sich mit der Veröffentlichung wieder einmal selbst übertroffen. Die Autorin ist einfach nur der Hammer! Perfekt!

Fazit: Spannender Hardcore-Thriller mit viel Splatter, Gewalt, Erotik, Sadismus und Perversion. Wie als wäre man Live in einem Snuff-Film dabei. Achtung nichts für labile oder zartbeseitete Menschen! Triggergefahr! Für Hardcore-Hörer eine absolute Leseempfehlung! 
 
 

All Beauty must die






Das Buch "All Beauty must die" von A.C. Hurts hat einen Umfang von 320 Seiten und bei Redrum erschienen.

Das Buch gibt es in einer Softcover- und Ebookversion und als Hörbuch.

Die Softcoverausgabe hat eine mittelgute Qualität mit leicht wellendem Einband. Das Format ist griffig und größer als ich es von Standartbüchern gewohnt bin. Die Schrift ist schön groß. Die Leseseiten sind mittelstark. Das Buch ist nicht so leicht anfällig für Leserillen.

Das Hörbuch habe ich parallel gehört und ich finde die Sprecherin ist nicht unbedingt die beste Wahl, jedoch auch nicht die schlechteste. Ich brauche mit ihr immer eine gewisse Eingewöhnungszeit, da sie sehr überzogen betont. Da sie eine sehr mädchenhafte, junge Stimme besitzt, unterstreicht es aber die Hardcoreszenen in denen Frauen als Opfer dargestellt werden.

Im Internet wird zur Ladysnight aufgerufen. Der Zähler läuft, denn es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Karten. Da muss man sich schnell und spontan entscheiden. Das ist doch der perfekte Platz um auch einen Junggesellenabschied zu feiern denkt sich die Braut und meldet sich mit ihren Freundinnen auch gleich an. Doch was die Mädels nicht ahnen, diese Party wird auch ihre Letzte sein!

Was fällt mir spontan zum Buch ein? Hardcore, Splatter, Snuff, Sadismus, Erotik und Perversion.
Damit sind die meisten Bereiche gut abgedeckt. Die Story ist spannend, authentisch und rund, der Schreibstil sehr flüssig. Eine kranke, blutrünstige Szene folgt der nächsten. Es ist so als würde man sich Live in einem Snuff-Film befinden. Das ist nichts für schwache Nerven, kann definitiv triggern und es ist auch absolut nichts für Weichspüler. Wenn man Kinder im Haus hat sollte man das Buch definitiv gut einschließen. Wer auf richtig kranken Stoff steht und sadistisch veranlagt ist und viel Blut vertragen kann, dem sei das Buch ans Herz gelegt! FSK 18 ist hier ein Witz, da sollte man gleich eine psychologische Eignung vom Leser fordern. Redrum hat sich mit der Veröffentlichung wieder einmal selbst übertroffen. Die Autorin ist einfach nur der Hammer! Perfekt!

Fazit: Spannender Hardcore-Thriller mit viel Splatter, Gewalt, Erotik, Sadismus und Perversion. Wie als wäre man Live in einem Snuff-Film dabei. Achtung nichts für labile oder zartbeseitete Menschen! Triggergefahr! Für Hardcore-Leser eine absolute Leseempfehlung! 



Freitag, 9. November 2018

Deep! Space! Dead!




Das Buch "Deep!Space!Dead!" von Murray Blanchat hat einen Umfang von 244 Seiten und ist über Books on Demand erschienen.
Das Buch gibt es als Selfpublishing Softcover und als Ebook.

Das Softcoverband hat für ein Selfpublishingwerk einen recht griffigen und nicht leserillenanfälligen Einband. Die Leseseiten haben eine mittlere Stärke. Es gibt keine Kapitel, aber gut gegliederte Absätze.

Ref schwebt in einer Rettungskapsel irgendwo im Nirgendwo im Weltall. Das Ziel und der Ausgang seiner Reise sind ungewiss. Erschöpft sinkt er immer wieder in den Schlaf und träumt von seiner Vergangenheit und den schrecklichen Dingen die er erlebt, aber auch ausgeführt hat. Wie konnte er nur zu diesem Monster werden?

Die Science Fiction Dystopie wird dem Klapptext des Autors absolut nicht gerecht. Dessen sollte man sich bewusst sein, wenn man mit dem Gedanken spielt sich dieses Werk zuzulegen. Wir haben hier in gewisser Weise ein Drama, aber das Buch bewegt sich nicht auf der emotionalen Schiene. Eher gleicht es einem Zug der einen überrollt. Es gleicht einem Faustschlag mitten ins Gesicht. Das Cover impliziert auch zu viel Erotik. Obwohl Erotik in dem Werk auch vertreten ist, geben hauptsächlich extreme, gewalttätige Hardcoreszenen und Fäkal- und Gossensprache den Ton an. Allerdings ist das Ganze weder Splatter noch Snuff. Die Szenen werden in wohl portionierte Häppchen serviert, was das ganze Szenario noch schockierender und extremer macht und einem den Raum für Emotionen und Gedanken lässt. Die Geschichte ist aus der Sicht eines Schurkens geschrieben, dessen Entwicklung und Motivation als Mahnung dient. Der Autor schafft es uns einen gesellschaftlichen Spiegel vorzuhalten, was den Roman sozialkritisch macht und eine unerwartete Tiefe verleiht. Murray Blanchat hat hier ein Werk erschaffen, welches sehr gut zum Festa- oder Redrumverlag passen würde, trotzdem aber auch mit seiner Tiefsinnigkeit für sich selbst steht. Ich bin absolut begeistert!

Fazit: Eine Hardcore-Sciencefiction-Dystopie mit erotischem, aber überwiegend gewalttätigem Szenario. Aus der Sicht eines Monsters geschrieben, mit unerwartetem Tiefgang. Außerordentliche Leseempfehlung! 


Donnerstag, 8. November 2018

Björn

 

 
Das Kinderbuch "Björn" von Delphine Perret hat einen Umfang von 64 Seiten und ist beim Fischerverlag Sauerländer erschienen.

Das Buch gibt es als Hardcover und Ebookausgabe. Die Hardcoverausgabe hat eine sehr gute Qualität mit schönen, dicken Leseseiten, die alle in einem leichten Minzton gefärbt sind. Desweiteren ist es voller witziger Schwarz-Weiß-Illustrationen. Altersempfehlung ab 4 Jahre

Björn weiß auf was es im Leben ankommt um glücklich zu sein. Er hat viele Freunde und leckeren Honig.

Das Buch ist von Delphine Perret illustriert und geschrieben. Die Künstlerin ist Mitbegründerin einer Kunstgalerie und verbindet Alltägliches mit Fantasie. Das Buch Björn der Bär ist künstlerisch umgesetzt, aber auch total witzig und zuckersüß in Sprache und Bild. Die Kurzgeschichten sind super um Kindern vorzulesen oder auch für Kinder die bereits lesen können. Die kleinen Geschichten kommen Kindern auch sehr entgegen die nur eine kurze Aufmerksamkeitsspanne haben oder Lesemuffel sind, da sie sehr kurzweilig sind und visuell auch viel zu bieten haben und inhaltlich durch viel Humor verzaubern. Erwachsene Leser haben mit dem Buch aber auch ihre Freude, denn jede Geschichte hat Tiefgang und ist aussagekräftig. Den lustigen Zeichnungen und Geschichten kann man sich in keiner Altersklasse entziehen. Ich bin so begeistert, dass nun mein ganzes Umfeld Björns Abenteuer zu Lesen bekommt.
Alle lieben Björn <3

Fazit: Absolut witziges, zuckersüßes Kinderbuch, welches inhaltlich sprachlich und visuell überzeugt. Künstlerisch umgesetzt mit Tiefgang und Aussagekraft. Ein Angriff auf die Lachmuskeln und das Herz. Eine außerordentliche Leseempfehlung von mir! 
 

 

Montag, 5. November 2018

Dunkle Materie und Dinosaurier







Das Buch "Dunkle Materie und Dinosaurier" von Lisa Randall ist beim Fischerverlag erschienen und hat einen Umfang von 460 Seiten.

Das Buch gibt es als Softcover- Hardcover- und Ebookausgabe. In der Ebookausgabe ist es gut strukturiert und übersichtlich. Es sind Schwarz-Weiß-Illustrationen enthalten.

Welche Rolle hat die dunkle Materie bei der Entstehung der Galaxie, des Sonnensystems und der Entstehung des Lebens gespielt? Was hat die dunkle Materie mit dem Aussterben der Dinosaurier zu tun?

Komplexe Zusammenhänge werden anschaulich dargelegt, allerdings wäre es gut doch schon ein Vorwissen mitzubringen. Es ist alles sehr trocken und bis ins kleinste Detail widergegeben. Dabei schweift mir die Autorin zu stark vom Wesentlichen ab und verliert sich in Nebensächlichkeiten, die das Buch ins Endlose ziehen und einem Neuling auf dem Gebiet schon mal Kopfschmerzen bereiten können. Bis sie zum Kern vordringt, ist über die Hälfte des Buches an Erklärungen und Zusammenhängen und Abschweifungen gelesen. Es geht hier natürlich auch um viele spekulative Theorien, die sehr interessant sind, aber wissenschaftlich noch nicht belegbar. Die Physikerin beschäftigt sich schließlich mit der dunklen Materie und Energie, die zwar 85% des Universums ausmacht, aber über die kaum noch einer wirklich etwas weiß.

Fazit:
Ein interessantes Thema und Werk, welches sich jedoch in zu vielen Abschweifungen und Details verliert und lange braucht bis es zum Kern vordringt. Dabei sind die Theorie und der Schreibstil ziemlich trocken. Dennoch ist alles anschaulich widergegeben, auch mit passenden Illustrationen. Neulingen würde ich das Buch nicht unbedingt raten. Kann man lesen, muss man aber nicht!




Leserpreis 2018





Kommt auf Lovelybooks.de  und nominiert eure Lieblingsbücher 2018. 

Ihr könnt aus 14 Kategorien wählen und in jeder Kategorie 3 Stimmen abgeben.  


Diese Kategorien sind vergfügbar: Romane, Krimi und Thriller, Fantasy und Science Fiction, Jugendbücher, Kinderbücher, Liebesromane, Erotische Romane, Historische Romane, Humor, Sachbuch und Ratgeber, bestes Hörbuch, bestes E-Book Only, bester Buchtitel sowie das beste Buchcover.


Ob Bestsellerautor oder noch unbekannter Schriftsteller, jeder hat die Chance zu gewinnen und das macht den Leserpreis so einzigartig. Ihr entscheidet, wer gewinnt! 
 
Desweiteren bietet der Leserpreis Inspiration für neue Bücher und Weihnachtsgeschenke. 

 
Worauf wartet ihr also noch? Besucht Lovelybooks und nominiert und stöbert fleißig :)

Samstag, 3. November 2018

Z Menschen und andere Monster



Das Buch "Z Menschen und andere Monster" von Michael Haag ist Band 1 einer Trilogie hat einen Umfang von 274 Seiten und ist über epubli erschienen.

Das Buch gibt es als Selfpublishing Werk und als Ebook.

In jener Welt werden irgendwann nur noch die Zombies existieren. Die Menschen sind fast ausgestorben. Einer von Ihnen ist Z, der völlig unerwartet auf eine junge Frau mit einem Mädchen trifft. Kann er den Fremden wirklich trauen?

Zitat:
"Wenn diese Monster die Welt beherrschen, bleibt nur mehr das geschriebene Wort über, was daran erinnert, wer wir einst tatsächlich waren, bevor wir zu diesen Ungeheuern wurden. Die Geschichten in den Büchern werden uns Menschen überdauern und nur sie können widerspiegeln, wer oder was wir waren, wenn wir selbst nicht mehr sind.“

Das Buch ist zum Anfang hin sehr spannend und rasant, mit einigen sehr gelungenen Kampfszenen. Der Autor hat einen flüssigen Schreibstil und die Kapitel sind in schönen Häppchen unterteilt, so rasen die Seiten förmlich dahin. Zum Ende wurde es mir etwas zu romantisch und gefühlsduselig, aber das ist eine persönliche Geschmackssache, die nichts mit dem schriftstellerischen Können des Autors zu tun hat. Es endet alles mit einem Cliffhanger und vielen Fragen, so dass man sich das zweite Band natürlich auch noch zulegen muss. Der Autor ist großer Fan von Kafkas Verwandlung was durchaus mitschwingt und er versteckt "Lehren" in seinen Geschichten, weshalb man auf Details achten sollte.

Fazit: Ein spannendes Zombie-Dystopie-Werk mit versteckten Details und Lehren, zum Ende hin etwas zu gefühlsduselig, schleppend, aber dennoch mit interessanten aufgeworfenen Fragen und einem fiesen Cliffhanger. Leseempfehlung!