Posts mit dem Label Comic/Manga werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Comic/Manga werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 8. Oktober 2017

Lenore Kopfnüsse und Hirnrisse






Der Comic "Lenore Kopfnüsse Bd. 1" von Roman Dirge ist 128 Seiten lang und bei Panini erschienen. Altersempfehlung: 16 Jahre

Lenore ist ein Softcover mit schönen dicken, glänzenden, durchkolorierten Seiten. Die Zeichnungen sind kindlich, verspielt, düster und erinnern mich an den Stil von Tim Burton.

"Kopfnüsse"" vereint die ersten vier Originalausgaben von der schon über 14 Jahre alten Serie. Die Geschichten um das tote Mädchen sind an Edgar Allan Poes Gedicht Lenore angelehnt. Im Comic erleben wir die Widergeburt des tot-süßen Mädchen und erfahren wie Lenore ihren Alltag mit Freunden, Bekannten und dem aufdringlichen Verehrer Mr. Gosh bewältigt. Von dem kindlichen, naiven Zeichenstil darf man sich nicht in die Irre führen lassen, denn der Inhalt ist absolut morbide, makaber und brutal. Die einzelnen Kapitel beinhalten sehr schwarz-humorige Kurzgeschichten, teilweise in düsterer Gedichtform. Für mich ein perfekter Comic zu Halloween.

Fazit: Lenore hat einen kindlich, verspielten, naiven Zeichenstil, der absolut zu den blutrünstigen, schwarz-humorigen Kurzgeschichten passt. Dadurch wird Lenore zu einem makaberen und skurrilen Werk, welches an Edgar Allen Poes Gedicht Lenore angelehnt ist. Düster und perfekt für Halloween, eine absolute Leseempfehlung!






Der Comic "Lenore Hirnrisse Bd. 2" von Roman Dirge ist 128 Seiten lang und bei Panini erschienen. Altersempfehlung: 16 Jahre

Lenore ist ein Softcover mit schönen dicken, glänzenden, durchkolorierten Seiten. Die Zeichnungen sind kindlich, verspielt, düster und erinnern mich an den Stil von Tim Burton.

"Hirnrisse" ist wie das erste Band auch an Edgar Allan Poes Gedicht Lenore angelehnt. In diesem Comic veranstaltet Lenore ua eine besondere Teeparty, gibt sich als Osterhase aus und trifft die Fahnzee. Wir erleben auch hier den Alltag des tot-süßen Mädchen, welches ganz naiv, doch eigentlich nur ganz normal glücklich und fröhlich sein möchte, aber ihre Umgebung in den Tod zieht.
Lenore hat einen kindlich, verspielten, süßen und naiven Charakter und Zeichenstil, der absolut zu den blutrünstigen, schwarz-humorigen Kurzgeschichten und Humor passt. Gerade auch durch den Zeichenstil wird Lenore zu einem makabren, bizarren, skurrilen Werk.  Teilweise ist Lenore in düsterer Gedichtform verfasst. Für mich ein perfekter Comic zu Halloween.

Fazit: Lenore hat einen kindlich, verspielten, naiven Zeichenstil und Charakter, der absolut zu den blutrünstigen, schwarz-humorigen Kurzgeschichten in bizarrer Weise passt. Auch in diesem Band ist für Unterhaltung absolut gesorgt.  Düster, brutal, skurril und perfekt für Halloween, eine absolute Leseempfehlung!

Mittwoch, 20. September 2017

Bad Kitty will nicht baden!




Das Comicbuch "Bad Kitty will nicht baden" von Nick Bruel ist 124 Seiten lang und bei Baumhaus erschienen. Es ist ein Kinderbuch ab 8 Jahre, welches durchaus aber auch Erwachsenen Freude bereitet.

Das Hardcoverband hat eine sehr gute Qualität mit schönen dicken Leseseiten. Die Comiczeichnungen sind alle in schwarz-weiß gehalten.

Bad Kitty ist völlig  verdreckt und stinkt. Eins steht fest: Bad Kitty muss baden! Aber wie bekommt man eine Katze in die Badewanne? Das wird mit Sicherheit ein schlechter Tag!

Bei "Bad Kitty will nicht baden" musste ich total oft schmunzeln. Das Comicbuch und der spezielle Humor sind wirklich herrlich. Desweiteren ist es auch pädagogisch gelungen, denn Onkel Murray erklärt im Buch zB wie sich Katzen putzen, warum Katzen das Baden eigentlich so hassen und ob eine Katze eigentlich schwimmen kann.
Leider ist das Buch im Handel nur noch selten erhältlich, wenn ihr es aber findet, dann ist Bad Kitty ein Geheimtipp ;)

Fazit: Total witziges, aber auch pädagogisch gelungenes Comicbuch, welches nicht nur Kinder begeistert. Eine absolute Leseempfehlung!

Sonntag, 17. September 2017

Happy Birthday, Bad Kitty






Das Comicbuch "Happy Birthday, Bad Kitty" von Nick Bruel ist 160 Seiten lang und bei Baumhaus erschienen. Es ist ein Kinderbuch ab 8 Jahre, welches durchaus aber auch älterem Publikum Freude bereitet.

Das Hardcoverband hat eine sehr gute Qualität mit schönen dicken Leseseiten. Die Comiczeichnungen sind alle in schwarz-weiß gehalten.

Bad Kitty hat Geburtstag und das dies nicht ohne Chaos ablaufen kann, ist doch wohl glasklar. Da lebt die Deko nicht lange und Kitty würde sowieso viel lieber schlafen anstatt zu feiern. Sie träumt von einem ganz besonderen Geschenk, welches sie natürlich nicht erhält und auch alles andere läuft gewaltig schief. Aber zum Schluss gibts doch noch eine ganz besondere Überraschung.

Bad Kitty hab ich zum Geburtstag geschenkt bekommen und auch gleich an meinem Ehrentag gelesen. Ich musste total oft lachen. Das Comicbuch und der spezielle Humor sind wirklich herrlich. Desweiteren ist es auch pädagogisch gelungen, denn es vermittelt Kindern wie man sich gegenüber Katzen verhält, was giftig für die Minka ist und das es ganz viele verschiedene Katzenrassen mit speziellen Besonderheiten gibt, die im Buch dann auch vorkommen und das oft das größte Geschenk nicht etwas Gekauftes ist. Leider ist das Buch im Handel nur noch selten erhältlich, wenn ihr es aber findet, dann schlagt ruhig zu.

Fazit: Total witziges, aber auch pädagogisch gelungenes Comicbuch, welches nicht nur Kinder begeistert. Eine absolute Leseempfehlung von mir!

Mittwoch, 15. Februar 2017

IZombie




Der Comic "IZombie Bd. 1" von Chris Roberson ist 144 Seiten lang und aus dem Hause Panini.


Der Comic kommt in einer mittelguten Softcoverqualität mit schönen dicken, glänzenden Leseseiten. Das Format hat eine angenehme Größe. Die Illustrationen sind alle in Farbe und bestechen mit einem absolut genialen Pop-Art-Stil. Ich empfand den Zeichenstil als eine Mischung zwischen Retrocomic und Neuzeit gepaart mit dem Flair der 80er und ich find's absolut genial. Schöne bunte, herausstechende Farben und klare Konturen.



Gwen Dylan ist ein Zombie und sie brauch jeden Monat ihre Portion Gehirn, damit sie nicht zum Retrozombie mutiert und völlig abdreht. Nur so hat sie ein normales Bewusstsein und kann sich kontrollieren. Um an Gehirne zu kommen, arbeitet sie auf dem Friedhof und buddelt sich einfach ihr Mittagessen aus. Ansonsten führt Gwen ein normales Leben obwohl ihre Freunde auch nicht gerade Standart sind. Da gibt es Ellie, die ein Geist ist, und Scott, ein Werterrier, der aber mit seinem Hipsterbart und einem großen Kapuzenpulli an Vollmond gar nicht mal so auffällt. Gwen hat aber ein Problem, denn sie nimmt mit den Gehirnen der Toten auch ihre Gedanken und Erinnerungen auf und bekommt manchmal sogar Visionen aus derer  Leben. Die letzte Hirnnahrung scheint von einem Opfer zu stammen, welches getötet wurde. Gwen lassen die Bilder und Gedanken nicht los und sie versucht den Mord aufzuklären.



Dieser Comic diente als Vorlage zur Serie IZombie, welche Parallelen aufweist, aber dennoch ganz anders von der Handlung her ist. Der Comic ist jedoch auf keinen Fall als schlechter oder besser zu betrachten, nur geht er in eine etwas andere Richtung und spielt in einem anderen Umfeld. Die Illustrationen sind einfach großartig. Visuell macht der Comic allein schon richtig was her und die Story kann sich auch sehen lassen. Die Handlung ist schräg, fantasievoll, spannend, total verrückt, mit einer Prise schwarzem Humor und Horror sowie Psychoelementen.


Fazit: Großartige Pop-Art-Illustrationen und eine außergewöhnliche, schräge, spannende Story mit einer Prise schwarzem Humor, Horror und Psychoelementen. Eine außerordentliche Empfehlung von mir!


Hinweis: Dieser Comic diente als Vorlage zur TV-Serie IZombie 


Dienstag, 17. Januar 2017

Suicide Squad Megaband

 Mission Basilisk Megaband 1


 
Der Megacomicband 1 "Suicide Squad: Mission Basilisk" ist 296 Seiten lang und bei Panini erschienen.

Das Softcover kommt mit schönen dicken, glänzenden Comicseiten in ansprechender Größe von 17 x 2 x 25,9 cm daher und ist komplett koloriert. Der Zeichenstil ist sehr schön und absolut bildgewaltig.

Die Suicide Squad ist ein Haufen Schwerstverbrecher die mit Bomben im Nacken gefügig gemacht werden. Sie müssen für die Regierung schier unmögliche Missionen erfüllen.  Dafür das sie quasi als Selbstmordkommando unterwegs sind verspricht man ihnen Begnadigung, die natürlich nicht bis niemals eintrifft, da ständig neue Aufträge zu erfüllen sind. Mitten im Chaos darf man Harley Quinn von allen verrückten Seiten bestaunen...

Die Zeichnungen sind so gelungen, dass mir öfters bei so manchen Kampf- und Harleyszenen die Spucke weg blieb. Ein absoluter Genuss für die Augen ist dieses Megaband mit einem vollen Jahrgang  der Superschurken. Aber auch die Story ist sehr spannend, teilweise echt heftig und informativ. Man erfährt nämlich auch einiges aus der Vergangenheit von Harley und dem Joker. Natürlich lässt uns der Comic noch viel stärker, tiefer, teilweise auch anders als im Film eintauchen in die Welt der Suicide Squad. Für Fans ist das Werk eine absolute Bombe! Auch Erotik und Witz sind neben sehr gelungenen Kampfszenen vorhanden. Mitten im absoluten Chaos steht dann Harley mit ihrem riesigen Hammer. Ich hab den Megaband förmlich verschlungen und konnte nicht aufhören zu lesen. Es gab einige Aha-Momente, die mir den Film um einiges verständlicher machten und die Charaktere sind ihrer Art natürlich auch weitaus krasser, individueller, auch brutaler dargestellt. Schließlich haben wir es hier mit richtigen Schurken zu tun. Die einzelnen Fähigkeiten werden hier vollends ausgebaut und kommen einfach mega gut rüber. Ich bin absolut begeistert und muss nun unbedingt Band 2 haben.

Fazit:
Bildgewaltiger Comic mit sehr schönen Zeichnungen und absolut genialer Story. Der Megaband ist spannend, heftig, informativ, aber dank Harley auch witzig, erotisch und verrückt. Für Fans ein absolutes Muss!



Hinweis: 2016 sind die Suicide Squad auch als Film erschienen


Dienstag, 20. Dezember 2016

Das Häschen-Harakiri





Das Häschen-Harakiri von Andy Riley ist 80 Seiten lang und beim Eichbornverlag erschienen.

Das Hardcover hat eine sehr gute Qualität mit einem handlichen Format. Die Leseseiten sind zu dünn, man sieht die Zeichnungen auf der anderen Seite durchleuchten.

Hier dreht sich alles um depressive Hasen und deren Suizid.

Die Comiczeichnungen sind alle in schwarz-weiß gehalten und der Zeichner hat einen einfachen, aber eindringlichen Stil. Die Selbstmorde der Hasen sind absolut krank dargestellt und gehen über den allgemeinen, schwarzen Humor hinaus. Für alle Leute die es wirklich übelst derb mögen, ist dieser Comicband eine absolute Empfehlung. Absolut nicht für Weicheier geeignet! Für mich waren die Illustrationen teilweise selbst eine Herausforderung.

Fazit: Absolut derber, kranker Suizidcomic, der nicht geeignet ist für sentimentale Menschen und besonders auf Leute abzielt die es richtig Hardcore mögen. Deshalb keine allgemeingültige, sondern eine eingeschränkte Empfehlung!


Samstag, 29. Oktober 2016

Parasyte





Der Manga "Parasyte" von Hitoshi Iwaaki ist 278 Seiten lang und bei Panini erschienen. Es ist ein Genre-Mix zwischen Science-Fiction und Horror.

Der  Manga hat sehr viele Seiten, was bereits ein langes Lesevergnügen verspricht. Zudem sind immer wieder atemberaubende, komplett kolorierte Seiten enthalten, die optisch aufwerten und das Werk bereits visuell zu einem Erlebnis machen . Die Mangaqualität ist wie bei anderen Mangas gleichbleibend gut.

Aliens fallen vom Himmel zu uns auf die Erde nieder. Wer sie geschickt hat oder wo ihr Ursprung liegt, weiß niemand. Nicht einmal die Aliens selbst. Die Parasiten besiedeln Menschen und Tiere. Dabei nisten sie sich im Gehirn des jeweiligen Wesens ein, fressen es und kontrollieren ab dann den Körper. Es sind kannibalische Parasiten, die sobald sie einen Menschen übernommen haben, andere Menschen verspeisen möchten. Bei Schüler Shin’ichi Izumi ist etwas schiefgelaufen, denn sein Parasit hat sich ausversehen statt in seinem Hirn, in seiner Hand eingenistet und kontrolliert diese nun. Es entwickelt sich eine bizarre Form der Koexistenz. Denn Mig, der Parasit ist sehr fleißig und lernt schnell die menschliche Sprache. Ab jetzt redet und kontrolliert er die Hand des Jungen und macht ihm deutlich, dass es keinen Weg gibt um ihn loszuwerden!

Was als erstes auffällt, sind die Zeichnungen im alten Stil. Wer noch die alten Mangas aus den 80ern wie Golden Boy und Co. kennt, weiß was ich meine. Herrlich Retro! Das liegt daran, da die Manga-Reihe in Japan erstmals in der Zeit von 1988-1995 unter dem Namen Kiseijü erschien. Panini bringt den Manga nun auch nach Deutschland, der als Animeverfilmung und Realverfilmung zusätzlich für Aufregung sorgt. Das Werk ist nicht nur durch seine Zeichnungen ein echter Hingucker, sondern auch durch die Story, die geschickt Horror, Splatter, Psycho, Science-Fiction und Humor miteinander verwebt. Zudem ist die Story auch noch sehr tiefgehend und regt zum Nachdenken an. Für mich ein absolut gelungenes, geniales Werk, welches nicht vergleichbar ist und lange in den eigenen Gedanken nachhallt!

Fazit: Manga im alten Zeichenstil, mit sehr vielen Leseseiten und immer wieder eingefügten, durchgehend kolorierten Seiten, die das Werk visuell zu einem Erlebnis machen. Der Manga verwebt gekonnt Horror, Splatter, Science-Fiction, Psycho und Humor und ist zudem äußerst tiefgehend. Ein Werk was lange nachhallt und zum Nachdenken anregt. Ein einmaliges, besonderes Lesevergnügen, welches ich absolut empfehlen kann!

Hinweis: Auch als Realverfilmung und Anime erschienen!


Die Insel der besonderen Kinder

Die Comic-Adaption "Die Insel der besonderen Kinder" von Ransom Riggs und Cassandra Jean ist 256 Seiten lang und bei Carlsen erschienen.

Die Zeichnungen sind wunderschön, teils koloriert, was dem Comic eine sehr außergewöhnliche Note verleiht. Die Adaption hat viele Seiten, was einen langen Lesegenuß verspricht. Die Comicqualität ist wirklich gut mit schönen dicken, glänzenden Leseseiten.

Die Comic-Adaption beruht auf dem Roman "Die Insel der besonderen Kinder" von Ransom Riggs und wurde von der Handlung her komplett übernommen. Die authentischen, alten Fotos, die nur geringfügig nachbearbeitet wurden und einen unglaublichen, gruseligen und mystischen Rahmen erzeugen, wurden auch in der Comicadaption mit eingefügt.

Jakobs Großvater erzählt ihm von klein auf gruselige Geschichten aus der Vergangenheit und berichtet von besonderen Kindern mit denen er in einem Heim zusammenlebte. Als Beweis hat er sogar eine alte Truhe mit Fotos. Aber je älter Jakob wird, desto weniger glaubt er an die Geschichten von seinem Großvater und er tut die Fotos als Fotomontage ab. Als Jakobs Großvater jedoch immer mehr in Todesangst verfällt vor angeblichen Wesen, die hinter ihm her sind, denkt Jakob zuerst sein Großvater ist total verrückt geworden und fährt schnell zu ihm. Doch dort angekommen sieht und erlebt er etwas unglaubliches!

Die Comicadaption hat mich wie das Buch gleich von Anfang an in ihren Bann gezogen. Die Illustrationen gepaart mit den Fotos aus dem Buch und teilweise kolorierte Seiten, lassen eine unglaubliche Atmosphäre entstehen. Die Story ist mystisch, spannend und gruselig. Genau das Richtige für Halloween oder eine Leserunde nachts bei Kerzenschein. Die Comicadaption wurde mit viel Liebe zum Detail umgesetzt und ist jeden Cent wert.

Fazit:
Die Comicadaption ist mit viel Liebe zum Detail dem Roman nachempfunden und in einer sehr guten Qualität. Fotos aus dem Buch, wunderschöne Illustrationen und teils kolorierte Seiten erzeugen eine einmalige Atmosphäre. Die Story ist mystisch, gruselig, spannend und individuell. Die Adaption ist jeden Cent wert!


 

Freitag, 28. Oktober 2016

Assassination Classroom




 Teil 1

Der Manga "Assassination Classroom" Band 1 von Yusei Matsui ist 192 Seiten lang und bei Carlsen erschienen.

Die Zeichnungen sind sehr ansprechend und die Cover sind mit Korosenseis Gesicht auf jedem Band, sehr lustig und individuell umgesetzt.

Ein mächtiges Alien mit Smiliegesicht plant innerhalb eines Jahres die komplette Welt zu zerstören. Korosensei bewegt sich mit Mach 20 und scheint so gut wie unzerstörbar. Wie gut das er der Welt noch eine Chance gibt. Die Klasse 9 E der Kunugigaoka Junior Highschool, die nur aus abgeschobenen Versagern besteht, bekommt die Chance Kurosensei zu töten. Dafür werden die Schüler von der Regierung, die dem Unterfangen zustimmt, mit Spezialwaffen und allerlei Hilfestellung ausgerüstet. Zudem lockt eine Belohnung von mehreren Millionen für den der das Alien zur Strecke bringt. Alien Kurosensei lässt das alles ziemlich kalt und er hat einen mortz Spaß. Bis zur Zerstörung will er die 9E als Lehrer unterrichten.

Was in Japan der totale Trend ist, muss ich mir natürlich hier in Deutschland mal etwas genauer unter die Lupe nehmen. Als erstes ziehen die knatschbunten Cover mit Smiliegesicht von Korosensei bereits die Aufmerksamkeit auf sich. Der Klapptext verrät nicht viel, aber da ich im Internet schon einiges Positives über den Manga gelesen hab und in Japan ein regelrechter Boom ausgebrochen ist, kann ich nicht anders als mir das erste Band zu besorgen. Tatsächlich wird man gleich in den Bann des Alienlehrers gezogen, der je nach Stimmungslage seine Gesichtsfarbe wechselt und manchmal sogar Streifen oder Symbole im Gesicht bekommt. Die 9E hat allerhand zu tun, um ihren neuen Lehrer zur Strecke zu bringen. Im ersten Band lernen wir Korosensei und die 9 E erst einmal kennen. Die Story ist wirklich absolut individuell und total schräg. Ein total verrückter Manga, der lustig ist, aber gleichzeitig auch total spannend und mitreißend. Man muss sich einfach in die Welt hineinfallen lassen ohne nach einem Sinn zu suchen oder sich tiefgehende Gedanken zu machen, dann hat man viel Freude mit diesem Manga und erliegt der Tentakelkraft.

Fazit: Sehr schöne Zeichnungen und eine schräge, witzige, absolut individuelle Story, machen diesen Manga zu etwas ganz Besonderem. Absolut verrückt und lustig. Tentakeltastisch!


Hinweis: Zum Manga gibt es auch noch eine Animeserie





Teil 2 

Der Manga "Assassination Classroom" Band 2 von Yusei Matsui ist 208 Seiten lang und bei Carlsen erschienen.
Die Zeichnungen sind auch in diesem Band sehr ansprechend und das Cover mit Korosenseis Gesicht ist wirklich auffällig und witzig.

Kurosensei will innerhalb von einem Jahr die Welt zerstören und hat sich überlegt vorher aber noch als Lehrer eine Klasse zu unterrichten. Die 9E, eine Klasse voller abgeschobener Loser. Die haben nun die Möglichkeit bis zum Ablaufen der Frist ihren Lehrer umzubringen. Das sieht aber ziemlich schlecht aus, denn Kurosensei bewegt sich mit Mach 20 und scheint unzerstörbar.

In diesem Band fängt sich an die Story zu entwickeln. Es ist wieder sehr witzig und spannend. Auch erotische Elemente sind dieses Mal mit dabei. Die kommen durch die Profikillerin Irina Jelavic zu Stande, die nun auch noch als neue Lehrerin die 9E unterrichten soll. Kurzerhand wird Irina von der Klasse nur noch Bitch-Sensei genannt. Der oberste Schulleiter taucht auf und will das die 9E so schlecht bleibt wie bisher, damit die anderen Schüler sich wünschen dort niemals zu landen, was entgegen Kurosenseis Vorhaben spricht. Natürlich gibt´s auch wieder sehr kreative Tötungsversuche.
Der zweite Teil war für mich noch genialer als Band 1 und bekommt somit volle Sterne. Allerdings hätte ich mir eine Übersicht der Emotionen von Kurosensei gewünscht um einen besseren Überblick zu erhalten, da im Manga ja alles in schwarz-weiß und nicht bunt koloriert ist. Kurzerhand hab ich mir dann nach einiger Internetrecherche selbst eine kleine Übersicht gemalt.

Fazit: Band 2 ist witzig, spannend und hat sogar teilweise erotische Elemente, die durch die neue Lehrerin zu Stande kommen. Das lässt nicht mal ein Tentakelalien kalt xD Die Story fängt in Band 2 an sich aufzubauen und macht unheimlich Spaß zu lesen. Eine absolute Empfehlung!


Teil 3
 




Der Manga "Assassination Classroom" Band 3 von Yusei Matsui ist 192 Seiten lang und bei Carlsen erschienen.

Die Zeichnungen sind sehr ansprechend und die Cover sind mit Korosenseis Gesicht auf jedem Band, sehr lustig und individuell umgesetzt. Band 3 in grellem Pink find ich der Oberhammer!

Kurosensei will innerhalb von einem Jahr die Welt zerstören und hat sich überlegt vorher aber noch als Lehrer eine Klasse zu unterrichten. Die 9E, eine Klasse voller abgeschobener Loser. Die haben nun die Möglichkeit bis zum Ablaufen der Frist ihren Lehrer umzubringen. Das sieht aber ziemlich schlecht aus, denn Kurosensei bewegt sich mit Mach 20 und scheint unzerstörbar. Da kommt selbst die neue Lehrerin Bitch-Sensei, eine Serienkillerin nicht hinterher. Man kann nur hoffen das der geplante Klassenausflug einmal für Ruhe sorgt, doch es werden Mädchen entführt. Na ob sich da die Ganoven nicht die Falschen ausgesucht haben?

Zwei Mädels aus der 9E werden entführt und von richtig miesen Typen festgehalten. Aber keine Angst, denn die 9E ist schließlich keine normale Klasse und hat keinen normalen Lehrer! In Band 3 geht es richtig rasant zur Sache, denn es taucht auch noch ein Sniper auf und eine neue Schülerin, die Korosensei eliminieren soll. Ein weiterer Schüler soll auftauchen. Was es mit dem wohl auf sich hat und dann will Bitch-Senseis Meister sie von der Schule abziehen. Dabei ist ihr Unterricht doch so erotisch schön! Ich musste bei diesem Band wieder einmal herzhaft lachen. Ich liebe diese schräge Story und Korosensei ist mir mit seiner Klasse bereits richtig ans Herz gewachsen. Ich kann super in die Story eintauchen.

Fazit: Band 3 ist wie sein grell, pinkes Cover bereits ausdrückt, absolut schräg, rasant und mega witzig. Es kommen einige neue Charaktere hinzu und die Story ist spannend von der ersten Seite bis zur Letzten. Man kann schnell sein Herz an Korosensei und seine Klasse verlieren und in die Story völlig eintauchen. Dieser Manga macht süchtig! 



Samstag, 10. September 2016

Woran du erkennst, dass deine Katze deinen Tod plant





Das Buch "Woran du erkennst, dass deine Katze deinen Tod plant" von The Oatmeal ist 136 Seiten lang und bei Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA erschienen.

Das Band kommt in einer wertigen Softcoverqualität in einem großen Format. Das Buch hat schöne dicke, glänzende Leseseiten und ist vollständig in Farbe koloriert. Gefüllt mit Comicstorys und Illustrationen.

Die wahren Absichten hinter dem angeblich normalen Verhalten deiner Katze, werden in diesem Band aufgedeckt. Was führt sie wirklich im Schilde und wie sollte das Herrchen oder Frauchen reagieren? Diese und noch weitere skurile Fragen werden in dem Werk, welches jeder Katzenbesitzer lesen muss, beantwortet...

Dieses Buch hat mein Leben nachhaltig verändert. Ich sehe nun die Welt der Katzen mit völlig anderen Augen. Mir war nie bewusst wie schlau und hinterhältig die Katze ihren Besitzer manipulieren kann und was in einer Katze tatsächlich vorgeht. Außerdem weiß ich nun das Katzen halt die wirklich besseren Menschen sind und unseren Job auch viel besser ausführen könnten, wenn sie denn wöllten. Da die Katze aber faul und durchtrieben ist, bekommt sie ja meistens auch so alles all inklusive ohne große Anstrengung. Allerdings macht mir das Verhalten meiner Katze nun doch große Sorgen, denn ich glaube sie hat einen Anschlag auf mich geplant. Ich werd ihr lieber noch schnell 10 Dosen ihres Lieblingsfutters öffnen, damit ich heute beruhigt schlafen kann.

Fazit:
Ein herrlich schräges Buch was garantiert kein Auge trocken lässt und die Lachmuskeln gezielt angreift. Absolut empfehlenswert! Ein "must have" für jeden Katzenfan :) 
 

Freitag, 9. September 2016

Pater Dracula 1 und 2






Der Comic "Pater Dracula 01" aus dem Hause Weissblech ist 40 Seiten lang und in schwarz!weiß coloriert.

Wenn Dracula das Blut des Lebens trinkt,  zum gläubigen Christen mutiert und sich mit Helsing zusammenschließt, dann kann man Abenteuer der ganz anderen Art erleben!

Pater Dracula ist schräg, witzig und horrortastisch! Die Zeichnungen haben einen wirklich sehr schönen Stil und das Heft duftet wunderbar nach Comicdruck. Man kann hier mit allen Sinnen genießen und in die Welt des christlichen Dracula und seine Gegner, die Sünder,  abtauchen. Ich hatte unglaublich viel Spaß beim Lesen.

Fazit: Lustige, schräge und horrortastische Story mit schönen Zeichnungen. Dracula einmal ganz anders erleben. Eine klare Empfehlung!


Der Comic "Pater Dracula 02" aus dem Hause Weissblech ist ca. 27 Seiten lang und in schwarz/weiß coloriert.

Dracula hat in Band 1 das Blut des Lebens getrunken und ist ein gläubiger Christ geworden. In Band 2 will er Elvis retten und geht gegen alle Sünder und das Böse vor.

Pater Dracula ist schräg, witzig und horrortastisch! Die Zeichnungen haben einen wirklich sehr schönen Stil und das Heft duftet wunderbar nach Comicdruck. Man kann hier mit allen Sinnen genießen und in die Welt des Paters abtauchen. Ich hatte wieder einmal unglaublich viel Spaß beim Lesen. Besonders cool ist natürlich das in Band 2 Elvis mit dabei ist ;)

Fazit: Lustige, schräge und horrortastische Story mit schönen Zeichnungen. Dracula und Elvis einmal ganz anders erleben und den Comic mit allen Sinnen genießen. Eine klare Empfehlung!


Koma Comix #21






Der Comic "Koma Comix 21, Niemand stoppt den Komanauten!" ist ca. 35 Seiten lang, in schwarz-weiß illustriert und aus dem Hause Weissblech.

Wer die vorherigen Bände nicht kennt, macht nix, denn jedes Comicband hat immer eine abgeschlossene Story.

Quevis, Knülle, Flopp, Eimer, Waxi und Börn saufen und rauchen und erleben dabei die dollsten Dinger! In diesem Band geht es um Waxi, den die Freunde an der Nordsee im Wasser entdecken. Wie ist er da bloß hingekommen? Außerdem landen Quevis und Knülle in der Irrenanstalt und es gibt eine herrliche Parodie, "Lustige Komabücher".

Die Zeichnungen sind im alten Stil wunderbar umgesetzt und die Storys einfach zum Schießen. Ich bin mehr als einmal fast vom Hocker gefallen! Herrlich wenn man mal wieder richtig lachen möchte und mit einem Comic abfeiern. Herrlich schräg sind die Abenteuer der bekifften und besoffenen Superbrains. Ein Manifest der Hirnlosigkeit! Wunderbar!

Fazit:
Schöne Schwarz-Weiß-Zeichnungen und schräge Storys. Ein Manifest der Hirnlosigkeit! Absolut köstlicher Humor, der kein Auge trocken lässt. Wunderbar! Eine klare Kaufempfehlung!



Kennt ihr schon die Weissblech Wundertüte?

Wer Weissblech Comics mag, der wird diese Wundertüte lieben!




Die ist nämlich randvoll mit Heften aus Überdruckmengen, Rücksendungen, Remittenden und Exemplaren mit leichten Mängeln! Der Duft und der Retrostil, einfach großartig!
Keine Stempel, keine Knicke, die Hefte sind wirklich fast perfekt und absolut lesenswert....

Bestellen kann man die Wundertüte unter: https://weissblechcomics.com/onlineshop/weissblech_wundertuete


Freitag, 12. August 2016

Confidential Confessions





Der Manga "Confidential Confessions Bd. 8" von Reiko Momochi ist 192 Seiten lang und bei Tokyopop erschienen. Es ist ein Manga aus dem Genre Drama ab 15 Jahren.

Buchcover, schöne dicke Seitenqualität und Zeichenstil gefallen mir wie in den vorherigen Bänden sehr gut.

Im Abschlussband geht die Geschichte aus Band 7 weiter. Die jugendliche Erpressergang Black Peace will aus dem Geschäft aussteigen, aber die Schulden treiben die Jugendlichen dazu an weiterhin im Datingportal (Jugendprostitution) Männer zu erpressen. Es ist allerdings Jemand auf Rache aus und jeden einzelnen aus der Gang soll es treffen. Die Bedrohung und Gewalt wird immer schlimmer.

Der Abschlussband ist absolut spannend und berührend und schenkt der Mangaserie einen runden Abschluss. Ich habe die komplette Serie wirklich genossen und kann sie Jugendlichen mit Problemen und Interessierten ans Herz legen.

In der Mangaserie werden Themen aufgegriffen wie Jugendprostitution, Aids, Selbstmord, Magersucht, Drogen, Stalking und sexuelle Belästigung. Teilweise stehen im Anhang Adressen, wo sich Betroffene Hilfe suchen können. Mich hat die komplette Mangareihe sehr bewegt und mitgerissen. Es war durchgehend spannend und man konnte den Protagonisten wirklich nahe sein und mitfühlen.

Fazit: Das Abschlussband ist der Höhepunkt zur Mangareihe und wirklich sehr spannend und mitreißend. Die komplette Mangaserie hat mich sehr bewegt. Den Protagonisten konnte man stehts sehr nahe sein und mitfühlen. Absolut empfehlenswert!


Dienstag, 2. August 2016

Adventure Time

Band 1



Der Comic "Adventure Time Bd. 1" aus dem Hause Panini ist 100 Seiten lang und ab 6 Jahren empfohlen.

Tauche ein in die kunterbunte Welt von den Freunden Jake und Finn, Vampirkönigin Marcelin, Prinzessin Bubblegum, die Beulenprinzessin, der Prinzessinendieb Eiskönig mit seinem Pinguin Günter, der furchterregende Litch und vielen vielen mehr. In Band 1 versucht der böse Litch die komplette Welt zu zerstören und er saugt das ganze Reich von Uuh in seinen magischen Sack. Können die Helden Finn und Jake ihre Welt retten?

Nachdem ich schon ein großer Fan von Game und Serie bin, kam ich an dem Comic in meinem Lieblingsmangaladen nicht vorbei. Er hat mich in seiner Farbenpracht förmlich aus dem Regal angeschrien:" Wie spät ist es??? Es ist Abenteuerzeit!!!". Jaaaa und deshalb ist er mit Funko Gunter bei mir eingezogen und ich hab das erste Band gleich verschlungen und sehr genossen. Die Freunde Finn und Jake sind ein wirklich lustiges Heldenteam und die Welt und Figuren an sich dabei sehr skurril und kunterbunt. Es ist ein richtiges Wunderland mit Abenteuern und allerlei Kuriositäten und ekligen, fürchterlichen, lieblichen, wahnsinnigen und quietschbunten Charakteren und Ereignissen. Ich liebe es und freue mich schon auf Band 2.

Fazit: Skurrile, liebliche, eklige, wahnsinnige, lustige und quietschbunte, verrückte Charaktere und Abenteuer in einer total schrägen Welt. Ich liebe diesen Comic und kann ihn absolut empfehlen! Es ist Abenteuerzeit!


Band 2



Der Comic "Adventure Time Bd. 2" aus dem Hause Panini ist 124 Seiten lang und ab 6 Jahren empfohlen.

Tauche ein in die kunterbunte Welt von den Freunden Jake und Finn, Vampirkönigin Marcelin, Prinzessin Bubblegum, die Beulenprinzessin, der Prinzessinnendieb Eiskönig mit seinem Pinguin Gunter, der furchterregende Litch und vielen vielen mehr. In Band 2 baut BMO Finn und Jake als Roboter und Prinzessin Bubblegum erfindet eine Zeitreisemaschine. Da ist der Ärger schon vorprogrammiert.

Band 2 ist wieder richtig witzig und schräg. Der Comic schreit förmlich in seiner Farbenpracht nach Aaaaabeeenteuuuerrrzeeeiiiit und entführt auch dieses Mal in die verrückte Welt von Uuh. Hauptsächlich geht es dieses Mal um Roboter und Zeitreisen. Jake und Finn geraten wieder in ein total schräges Abenteuer. Einfach zurücklegen, genießen und feiern...

Fazit:
Ein neues schräges und witziges Abenteuer von Jake und Finn im Land Uuh. Zurücklegen und die Abenteuerzeit genießen! Absolut empfehlenswert!
 
 

Freitag, 27. Mai 2016

Garfield langt zu Teil 1


Der Comic "Garfield langt zu" von Jim Davis ist der erste Comic des faulen Katers und erschien beim Krügerverlag.

Garfield der Kater ist frech, faul und philosophisch. Mit seinem Herrchen Jon und Hund Odie gibt es viele lustige Situationen aus dem Leben eines fetten, faulen Katers, der Lasagne über alles liebt.

Jon Davis Originalcomic ist unglaublich witzig. Man kann nicht aufhören mit dem Lesen. Garfield ist richtig fett und gar nicht niedlich gezeichnet, Katermacho durch und durch. Trotz das der Comic bereits sehr alt ist, muss man die Zeichnungen und den Humor einfach lieben. Er hat überhaupt kein Staub der Zeit angesetzt. Ich hab mich unglaublich amüsiert und werde mir auch noch die anderen Teile holen. Ein total genialer Kultcomic mit dem man nichts falsch machen kann. Auf jeden Fall eine Empfehlung von mir! 

 

Samstag, 30. April 2016

Die Braut des Magiers



Der Manga "Die Braut des Magiers" von Kore Yamazaki ist 196 Seiten lang und kommt aus dem Hause Tokyopop.



 Die 16 Jahre alte Chise wird als Weise auf dem Sklavenmarkt verkauft. Ein Magier mit Knochenschädel namens Elias kauft sie und will sie zu seinem Lehrling und zu seiner Frau machen. Er glaubt das Chise nicht nur ein Mensch, sondern eine Slay Vega ist. Chise ist hin- und hergerissen zwischen Angst und seltsamen, warmen Gefühlen für ihren Meister. Sie hat schon viele Schicksalsschläge hinter sich und fängt an sich an dem seltsamen Ort, mit den seltsamen Wesen und dem Magier, wohlzufühlen auch wenn sie nicht seine wahren Motive zu durchschauen vermag. Es scheint, als hätte sie nach so langer Zeit ein echtes zu Hause gefunden. 


 Als erstes fällt bei diesem Manga das wunderschöne, geheimnisvolle Cover auf, was mich gleich in seinen Bann gezogen hat. Im Inneren hab ich eine wunderschöne Postkarte gefunden und auch hier sind die Zeichnungen unglaublich schön. Die Story ist sehr spannend. Drama , Fantasy und Romantik vereinen sich perfekt. Neben den Hauptpersonen, lernt man auch noch eine ganze Menge anderer Wesen kennen, lieben und hassen. Chise lernt sich und Elias ein wenig im ersten Band kennen und muss hier schon einige Gefahren überstehen. 


Fazit: Wunderschöne Zeichnungen und sehr spannender Einstieg in die Mangareihe mit viel Fantasy, Drama und Romantik. Chise lernt sich und Elias etwas kennen, sowie ihr neues zu Hause und dessen Bewohner. Auch andere Figuren tauchen bereits auf und sie muss sich einigen Gefahren stellen. Ich hatte noch keinen so extrem fantasievollen Manga in der Hand, mit so wundervollen Zeichnungen. 
Absolut empfehlenswert!