Sonntag, 17. September 2017

Happy Birthday, Bad Kitty






Das Comicbuch "Happy Birthday, Bad Kitty" von Nick Bruel ist 160 Seiten lang und bei Baumhaus erschienen. Es ist ein Kinderbuch ab 8 Jahre, welches durchaus aber auch älterem Publikum Freude bereitet.

Das Hardcoverband hat eine sehr gute Qualität mit schönen dicken Leseseiten. Die Comiczeichnungen sind alle in schwarz-weiß gehalten.

Bad Kitty hat Geburtstag und das dies nicht ohne Chaos ablaufen kann, ist doch wohl glasklar. Da lebt die Deko nicht lange und Kitty würde sowieso viel lieber schlafen anstatt zu feiern. Sie träumt von einem ganz besonderen Geschenk, welches sie natürlich nicht erhält und auch alles andere läuft gewaltig schief. Aber zum Schluss gibts doch noch eine ganz besondere Überraschung.

Bad Kitty hab ich zum Geburtstag geschenkt bekommen und auch gleich an meinem Ehrentag gelesen. Ich musste total oft lachen. Das Comicbuch und der spezielle Humor sind wirklich herrlich. Desweiteren ist es auch pädagogisch gelungen, denn es vermittelt Kindern wie man sich gegenüber Katzen verhält, was giftig für die Minka ist und das es ganz viele verschiedene Katzenrassen mit speziellen Besonderheiten gibt, die im Buch dann auch vorkommen und das oft das größte Geschenk nicht etwas Gekauftes ist. Leider ist das Buch im Handel nur noch selten erhältlich, wenn ihr es aber findet, dann schlagt ruhig zu.

Fazit: Total witziges, aber auch pädagogisch gelungenes Comicbuch, welches nicht nur Kinder begeistert. Eine absolute Leseempfehlung von mir!

Dienstag, 5. September 2017

111 Gründe Hipster zu hassen





Das Buch "111 Gründe, Hipster zu hassen" von Ralph Stieber ist 256 Seiten lang und bei Schwarzkopf & Schwarzkopf erschienen.

Das Buch kommt in einer mittelguten Softcoverqualität mit glänzendem Einband, schönen dicken Leseseiten und sehr kreativen und absolut passenden schwarz-weiß Illustrationen im Innenteil.

111 Gründe Hipster zu hassen ist unterteilt in 111 Leseabschnitte, die uns in die Welt des Hipsters Jonas entführen. Durch seine Geschichten lernt man den Hipster kennen und hassen/lieben.

Der ironische und sarkastische Schreibstil des Autors ist wunderbar unterhaltsam und treibt einem immer wieder ein fettes Lächeln ins Gesicht. Ob man nun Hipster ist, Hipster werden möchte oder man vielleicht sogar beim Lesen in sich den Hipster entdeckt, auch für Hipsterinteressierte, ist dieses Buch absolut geeignet. Ich selbst hab eine regelrechte Wandlung beim Lesen durchlebt und das Buch hat mich tatsächlich dauerhaft beeinflusst. Wunderbar! Jonas kann im Buch schon ganz schön nervig sein, aber auch total liebenswert. Es gibt sicherlich einige Gründe um Hipster zu hassen, aber auch viele Gründe um Hipster zu lieben. Grandios fängt der Autor die Eigenarten und den Stil des Hipster ein von Craftbeer, über Retro- und Vintagemöbel und Kleidung, den Manbun, zeitintensive Bartpflege bis hin zu Farbfiltern und Eigeninszinierung in den sozialen Medien. Ich liebe dieses Buch!

Fazit:
Unterhaltsame, witzige, sarkastische, ironische Lektüre, die das Leben des Hipsters perfekt auf ihre eigene Art und Weise einfängt. Absolut Lesenswert!