Posts mit dem Label Wissen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Wissen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 7. Oktober 2016

Wie kann man die Lesegeschwindigkeit erhöhen und mehr lesen?




Immer wieder kommt die Frage auf, wie manche Leute es schaffen, tatsächlich unglaubliche Mengen an Bücher zu lesen. Arbeiten die etwa den ganzen Tag nix und lesen die nur? Die Antwort fällt anders aus als gedacht.

1. Das Lesen will gut geplant sein. Wer eine halbe Stunde früher am Tag aufsteht und liest, der hat schon 30 Seiten am Tag mehr als gewöhnlich. Wer das Ziel hat soviel wie möglich zu lesen, der sollte sich seine Freizeit gut einteilen. In der Bahn, beim Arzt, beim Warten auf einem Termin, am Abend statt TV, in der Mittagspause usw kann gelesen werden. Sind das öfters am Tag mal 1/2 Stunde, so summiert sich das erheblich. Wer sich das Ziel setzt, sollte dann wirklich auch gezielt lesen und sich nicht ablenken lassen oder das Ganze verschieben. Nur wenn man tatsächlich die Zeit auch effektiv zum Lesen nutzt, wird man Staunen wieviel gelesene Bücher mehr im Jahr zusammen kommen.

2. Lesetraining. Man kann sein Lesen gezielt durch Speed reading beschleunigen. 
Dabei muss man wissen, dass das Auge immer auf den Seiten hin- und her springt. Wer seine Lesegeschwindigkeit steigern möchte, der fängt am Besten so an, dass er mit einem Stift oder einer Fingerlücke über die Zeilen geht und das Auge dabei folgt ohne das es zurück springt. So kann man die Geschwindigkeit schon fast verdoppeln und zudem auch das Gehirn fordern, welches dann die Aufnahmefähigkeit und Konzentration steigert. Mit der Zeit wird man dann immer schneller. Ab diesem Augenblick kann man in einer Zeile mit dem Stift nun hüpfen, so dass nur noch mit dem Auge ein bis zwei Punkte fokussiert werden, wobei aber alle Wörter mit einmal erfasst werden. Hört sich kompliziert an, ist aber ganz einfach. 

 Noch eine Möglichkeit um sein Auge zu trainieren ist, in dreifacher Geschwindigkeit über die Zeilen mit einem Stift oder einer Handlücke zur rauschen und dabei soviel wie möglich versuchen zu erfassen, aber nicht die Wörter auslesen, es geht tatsächlich nur um das Erfassen. Es ist so als würde man auf der Autobahn dann fahren und dann auf die Landstraße fahren. So wird unser Lesefluss mit täglicher Übung enorm gesteigert.  

Wer ein Metronom zu Hause hat, kann dieses nutzen um im Rhytmus zum über die Zeilen zu fliegen.

Zu dem was ich euch hier schreibe, gibts natürlich Youtube Videos und auch Bücher

Es ist möglich so ein Buch am Tag ganz realistisch zu lesen ohne viel Schnickschnack zu betreiben.